Tennis Club Rot-Weiss Cham

7. Spieltag: GR Weiden 5:4

Gut für die Rot-Weiß Herren war, dass die verlustpunktlosen Weidener nicht so stark wie befürchtet nach Cham gekommen waren. Der erwartete „Zweier“, David Prokop, war nicht dabei. Der ehemalige Bundesligaspieler Mariano Delfino war zwar auf der Anlage, spielte aber nicht. So waren die Chamer von vornherein favorisiert. An den Positionen drei bis sechs ließen Miro Stengl (er war nach seiner Schulter-OP zum ersten mal im Einsatz), Lukas Artner, Vojta Vychopen und Tobias Wanninger nichts anbrennen und gewannen jeweils klar in zwei Sätzen.

An Position zwei gewann Martin Kraus den ersten Satz deutlich. Dann jedoch steigerte sich Markus Meier, während bei Martin die Konzentration ein wenig nachließ, und er gab dreimal seinen Aufschlag mit mehreren Doppelfehlern ab. Im Matchtiebreak jedoch war Martin Kraus wieder voll konzentriert und siegte mit 10:5.

An Position eins kam nach drei Jahren wieder der Österreicher Manuel Bellutti für Rot-Weiß zum Einsatz. Die Chamer wollten heuer kein Risiko eingehen und nicht wie in den beiden Vorjahren das entscheidende Spiel um den Aufstieg verlieren. So kam der 28-jährige Innsbrucker, der schon seit 2012 für Cham gemeldet ist, und spielte gegen einen starken Tschechen Ondrej Labik. Die vielen Zuschauer bekamen ein spannendes Topmatch zu sehen. Manuell punktete immer wieder bei den Rallys mit seinen druckvollen Grundschlägen. Sein vier Jahre jüngerer Gegner servierte dagegen extrem stark. Der erste Satz verlief völlig ausgeglichen, bei 4:4 gelang Manuel das entscheidende Break und er gewann mit 6:4.

Im zweiten Durchgang lief Manuel lange einem Break hinterher. Labik führte 5:3, als Bellutti das Rebreak gelang und er bei einer 6:5 Führung und Aufschlag Labik sogar zwei Matchbälle hatte. Doch er konnte sie nicht nutzen. Es kam zum Tiebreak. Hier lag Manuel mit 3:1 in Front, musste dann aber sechs Punkte in Folge abgeben. Im Matchtiebreak war Labik der dominierende Spieler und siegte deutlich mit 10:4.

Da bereits alle anderen Rot-Weiß Akteure gewonnen hatten, war die Aufstiegsentscheidung mit 5:1 zugunsten von Rot-Weiß Cham gefallen und die Landesligarückkahr nach drei Jahren geglückt. Die noch anstehenden drei Doppel schenkte der Bezirksligameister her, so dass der Endstand lediglich 5:4 hieß.

Überragend in dieser Saison war die Bilanz von Tobias Wanninger und Vojta Vychopen die alle sieben Einzel gewannen. Lukas Artner hat eine 6:1 Bilanz, Markus Weichselmann ein 5:0, Petr Tumpach ein 4:0 und Martin Krauss ein 4:1 Resultat in den Einzeln.

Die Ergebnisse:

Bellutti Manuel AUT §31.6 (LK1) - Ondrej Labik CZE §31.6 (LK5) 6:4, 6:7, 3:10

Krauss Martin CZE §31.6 (LK4) - Maier Markus (LK6) 6:2, 1:6, 10:5

Stengl Miroslav CZE §31.6 (LK4) - Wiederer Jonas (LK11) 6:2, 6:2

Artner Lukas (LK7) - Ammann, Frederik (LK14) 6:2, 6:0

Vychopen Vojtech CZE (LK7) - Matteucci Leonardo (LK15) 6:0, 6:1

Wanninger Tobias (LK7) - Meier Felix (LK17) 6:1, 6:2

 

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login