Tennis Club Rot-Weiss Cham

2. Spieltag: SC Sinzing 1:5

Mit einer 1:5 Heimniederlage endete die Bezirksligabegegnung der Rot-Weiß-Senioren gegen den SC Sinzing. Das Herren 60 Team um Kapitän Norbert Vogl war schon wegen der wesentlich besseren Leistungsklassen der gegnerischen Mannschaft als Außenseiter in die Partie gegangen. Und so konnte nur Georg Bösl an eins seine derzeit sehr gute Form unter Beweis stellen und gegen Helmut Schuster in zwei Sätzen gewinnen. Bösl setzte seine ganze Routine und Erfahrung ein, denn er schaffte es immer wieder, die wuchtigen Vorhandschläge des Sinzinger Spitzenspielers mit Leistungsklasse 11 zu parieren, um dann selber mit seiner langen Slicerückhand aktiv zu werden und den Gegner unter Druck zu setzen. Erst beim Stande vom 5:0 für Bösl im zweiten Satz kam der entnervte Schuster noch zu zwei Spielen.

Mannschaftsführer Norbert Vogl zeigte eines seiner besseren Einzelspiele, machte mit seiner Vorhand Druck, doch der erfahrene Alfred Frank wusste damit umzugehen und holte des Öfteren auch Punkte aus bedrohten Situationen. So musste sich Vogl mit 2:6 und 3:6 beugen.

Dasselbe Resultat, nur in umgekehrter Reihenfolge, gab es für Ferdinand Schwarzfischer an drei gegen Alois Jobst. Der Sinzinger war in den entscheidenden Situationen sicherer als Schwarzfischer und holte den wichtigen Matchpunkt für sein Team.

Nicht in Form zeigte sich bei seinem Saisondebüt für die Rot-Weiß Senioren Dieter Greinke gegen seinen um vier Leistungsklassen höher eingestuften Gegner Heiner Dirschl. Greinke spielte zu zaghaft und machte zu viele einfache Fehler, so dass er deutlich mit 1:6 und 2:6 unterlag.

Nur noch ein kleines Wunder hätte in den beiden Doppeln für ein Unentschieden sorgen können. Für Ferdinand Schwarzfischer kam Franz Mühlbauer in die Mannschaft und spielte mit Georg Bösl das Einserdoppel, das zu Beginn sehr ausgeglichen war. So dauerte allein das erste Spiel gegen Schuster/Dirschl 15 Minuten und ging, wie so manche andere von schönen Ballwechseln geprägte Spiele auch, an die Sinzinger. Nach 3:6 im ersten Satz gaben Bösl/Mühlbauer im zweiten nicht mehr alles und verloren diesen mit 1:6.

Kurios verlief das Zweierdoppel Vogl/Zollner. Sie führten gegen Frank/Jobst im ersten Satz mit 3:2. Doch dann riss bei Günther Zollner der Faden und das Chamer Duo gewann kein einziges Spiel mehr.

Die Einzelergebnisse:
Bösl (LK 13) - Helmut Schuster (LK 11) 6:3, 6:2
Vogl (LK 16) - Alfred Frank (LK 13) 2:6, 3:6
Schwarzfischer (LK 18) - Alois Jobst (LK 15) 3:6, 2:6
Greinke (LK 19) - Heiner Dirschl (LK 15) 1:6, 2:6

Die Doppel:

Bösl/Mühlbauer - Schuster/Dirschl 3:6, 1:6
Vogl/Zollner - Frank/Jobst 3:6, 0:6

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login