Tennis Club Rot-Weiss Cham

1. Spieltag: TSV Kümmersbruck 5:1

Um dem Saisonziel Nichtabstieg gleich im ersten Medenspiel in Kümmersbruck einen Schritt näher zu kommmen, fuhr die Mannschaft von Kapitän Norbert Vogl in bestmöglicher Besetzung in den Amberger Vorort. Ausschlaggebend dafür, dass die Rot-Weiß Senioren quasi in Landesligabesetzung zum TSV Kümmersbruck reisten, waren allerdings auch die Verletzungen der Stammspieler Georg Wilde (Finger gebrochen), Dieter Greinke (Achillessehnenreizung) und Hans Miethaner (Tennisarm).

So schlug Georg Bösl an Position eins auf und machte trotz der immer wieder auftretenden, starken Windböen mit dem zehn Jahre älteren Alfred Schlosser kurzen Prozess. Nach einer Stunde Spielzeit hieß es 6:0 und 6:2 für den Chamer Routinier.

Wesentlich mehr gefordert war Max Strasser an zwei gegen Robert Stöcklmeier. Der lauf- und spielstarke Ex-Fußballer war der erfolgreichste Akteur der Gastgeber in der vergangenen Saison und konnte im ersten Satz nach einem 15-minüten Spiel mit wechselseitigem Vorteil sogar zum 2:2 ausgleichen. Doch dann zog Strasser an, setzte Stöcklmeier vor allem mit der Rückhand mehr und mehr unter Druck und gewann Satz eins mit 6:2. Auch im zweiten Satz hielt sich Stöcklmeier lange Zeit achtbar, um diesen schließlich nach einer Gesamtspielzeit von 90 Minuten mit 3:6 abzugeben.

Nur langsam in Tritt kam Mannschaftsführer Vogl an drei gegen Hans Wiesenbacher. Viele seiner Bälle wurden „vom Winde verweht“, so dass Satz eins mit 6:4 an den Kümmersbrucker ging. Danach kam der Chamer Kapitän mit den widrigen Windverhältnissen besser zurecht und gewann den zweiten Durchgang mit 6:1. Das entscheidende Matchtiebreak ging mit 10:6 an Vogl.

Franz Mühlbauer zog an vier gegen Norbert Müller sein gewohnt sicheres Spiel auf, holte sich mit langen Ballwechseln den ersten Satz mit 6:2 und gewann auch den zweiten ohne größere Probleme mit 6:3. Somit führte das Herren 60 Team von Rot-Weiß Cham schon nach den Einzeln uneinholbar mit 4:0.

Für die Doppelspiele kam Günther Zollner neu in die Mannschaft und er zeigte an der Seite von Georg Bösl im Zweierdoppel eine gute Leistung, so dass dieses Doppel mit 6:1 und 6:2 sehr deutlich an RW Cham ging, was den fünften Punkt bedeutete.

Im Einserdoppel kamen Norbert Vogl und Franz Mühlbauer mit dem Kümmersbrucker Paar Schlosser/Stöcklmeier überhaupt nicht zurecht. Man merkte dem Chamer Doppel an, dass es nicht eingespielt ist. Und deshalb holten die Gastgeber klar und verdient den Ehrenpunkt zum 1:5.

Bereits am kommenden Samstag kommt es zum nächsten Bezirksligastart der Rot-Weiß Herren 60 zu Hause gegen den SC Sinzing. Die wesentlich stärkeren Sinzinger werden den Chamer Senioren alles abverlangen, die in dieser Partie schon mit einem Unentschieden zufrieden wären. –csm-

Die Einzel-Ergebnisse:

Alfred Schlosser - Georg Bösl 0:6, 2:6

Robert Stöcklmeier - Max Strasser 2:6, 3:6

Hans Wiesenbacher - Norbert Vogl 6:4, 1:6, 6:10

Norbert Müller - Franz Mühlbauer 2:6, 3:6

Die Doppel:

Schlosser/Stöcklmeier - Vogl/Mühlbauer 6:1, 6:2

Zierl/Tschaffo - Bösl/Zollner 1:6, 2:6

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login