Tennis Club Rot-Weiss Cham

6. Spieltag: Ingolstadt-Mailing 6:3

Herren 40 Meisterteam

Mit der bestmöglichen Aufstellung war das Herren 40 Team des TC Rot-Weiß Cham zum alles entscheidenden Punktspiel um die Meisterschaft in der Landesliga nach Ingolstadt gereist. Der TC Ingolstadt-Mailing hatte alles gewonnen und in seinem Kader fünf auswärtige Gastspieler, von denen bisher alle siegreich waren. Somit gingen die Rot-Weiß Jungsenioren nur als Außenseiter in dieses Entscheidungsspiel, auch deshalb, weil sie eine Woche vorher in Bayreuth überraschend verloren hatten.

Doch da fehlten mit Markus Weichselmann und Thomas Göttlinger zwei Leistungsträger, die in Ingolstadt mit von der Partie waren. Und genau das sollte der Knackpunkt zum sensationellen Sieg sein. An Position eins erwies sich Radek Kuchynka erneut als unschlagbar. Er fertigte seinen tschechischen Landsmann Jiri Bartos mit druckvollen Schlägen und fehlerfreiem Spiel in zwei Sätzen ab.

An zwei hatte Christian Kierst gegen den Slowaken Peter Herz einen schweren Stand und letztlich nicht den Hauch einer Chance. Eine Mammutaufgabe hatte Markus Weichselmann mit dem Tschechen Jaroslav Hanus vor der Brust. Fast jeden langen Ballwechsel entschied Hanus, der praktisch fehlerfrei spielte, für sich. So gab es für den leicht angeschlagenen Rot-Weiß-Vorsitzenden eine der höchsten Niederlagen in seiner Karriere.

Das vorentscheidende Einzel zum Gesamtsieg bestritt Christian Rieger an vier gegen Erwin Strich. Nach ausgeglichener Anfangsphase gewann Rieger Satz eins mit 6:3. Im zweiten Durchgang führte der Chamer Kapiätn schon mit 5:2, vergab zwei Matchbälle, wurde danach offenbar nervös und ließ Stich bis zum 5:5 herankommen. Doch dieses Mal blieb Rieger ruhig und machte mit 7:5 zu.

Johannes Gschwendtner gewann den ersten Satz gegen Michael Detter deutlich. Danach konnte der Ingolstädter etwas mithalten. Beim Stande von 3:2 für Gschwendtner setzte starker Regen ein, der eine längere Spielunterbrechung zur Folge hatte. Hänsen Gschwendter nutzte diese offensichtlich zur Regeneration seiner Kräfte, denn nach Fortführung der Partie gewann Detter kein Spiel mehr.


Eine extrem starke Vorstellung lieferte Thomas Göttliner an sechs. Er ließ Christian Oberhauser nicht den Hauch einer Chance, so dass die Chamer Jungsenioren nach den Einzeln bereits mit 4:2 in Front lagen.


In den Doppeln hatte RW Cham mit Kuchynka/Weichselmann ein souveränes Duo an Position eins, dass mit haushohem Sieg den fünften Punkt und damit die Meisterschaft perfekt machte. Umgekehrt standen Kierst/Rieger gegen die stärksten Ingolstädter Herz/Hanus vor einer Mission Impossible und verloren trotz bravourösen Kampf deutlich. Ausgeglichen war das Dreierdoppel. Hier mussten Gschwendtner/Göttlinger all ihr Können aufbieten, um Detter/Messberger in zwei Sätzen zu besiegen. Der 6:3 Auswärtserfolg in Ingolstadt war perfekt und verdient. Der Meistertitel, auf den die Rot-Weiß Jungsenioren von Beginn der Saison an spekuliert hatten, ist Wirklichkeit geworden.

Der überglückliche Kapitän Christian Rieger interpretiert die Meisterschaft wie folgt: "Mit insgesamt neuen Aktiven haben wir die sechs Punktspiele bestritten. Jeder von ihnen hat seinen Beitrag zum Aufstieg in die Bayernliga geleistet. Mit diesem starken, ausgeglichenen Kader werden wir auch die nächsthöhere Klasse in der kommenden Saison halten".

Die Ergebnisse:


Bartos Jiri CZE §31.6 (LK6) - Kuchynka Radovan CZE §31.6 (LK2) 2:6, 0:6

Herz Peter SVK §31.6 (LK6) - Kierst Christian (LK6) 6:1, 6:0

Hanus Jaroslav CZE §31.6 (LK7) - Weichselmann Markus (LK7) 6:2, 6:1

Strich Erwin Jun. (LK7) - Rieger Christian (LK7) 3:6, 5:7

Detter, Michael (LK8) - Gschwendtner Johannes (LK8) 0:6, 2:6

Oberhauser Christian (LK12) - Göttlinger, Thomas (LK9) 1:6, 1:6

Die Doppelergebnisse:

Bartos/Strich- Kuchynka/Weichselmann2:6, 0:6

Herz/Hanus - Kierst/Rieger 6:0, 6:2

Detter/Messberger - Gschwendtner/Göttlinger 3:6, 3:6

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login