Tennis Club Rot-Weiss Cham

4. Spieltag: TG Neunkirchen 5:4

Ersatzgeschwächt, ohne Pia und Anna Heller, trat das Rot-Weiß Damenteam gegen die TG Neunkirchen zum Spitzenspiel an. Und beinahe wäre das bei brütender Hitze am Samstag zu Hause schief gegangen. Nach zwei unglücklich verlorenen Einzeln durch Timea Tobiasova und Manuela Marr sowie einer Aufgabe von Eliska Foglova wegen Schwindelanfällen stand es nach den sechs Einzeln nur 3:3. Zum Glück schafften die Chamer Damen zwei Doppelsiege und schoben sich mit dem knappen 5:4 Sieg an die Tabellenspitze der Bezirksliga.

Bravourös kämpfte Timea Tobiasova an eins gegen Johanna Kullmann. Doch die erst 15-jährige Neunkirchnerin war bei der Hitze leichter auf den Beinen und somit auch sicherer in den Grundschlägen. Dennoch zeigte die 40-jährige Nummer eins von Rot-Weiß Cham ihr ganzes Kämpferherz und gab beide Sätze nur äußerst knapp ab.

Einkalkuliert auf Seiten der Gastgeberinnen war ein Sieg von Neuzugang Eliska Foglova. Doch die 18-jährige Tschechin geriet gegen Lena Alt schnell in Rückstand und war der sengenden Hitze offensichtlich nicht gewachsen. Mit Schwindelgefühlen gab sie das Match auf.

Groß spielte dagegen erneut Viktoria Kuchynka auf. Sie ließ Luisa Genser in beiden Sätzen nicht den Hauch einer Chance. Sehr unglücklich agierte eine formverbesserte Manuela Marr. Sie musste gegen Maya Kullmann zweimal in den Tiebreak, und verlor beide Male.

Weiter in aufsteigender Form zeigte sich Eva-Marie Zollner und beherrschte ihre Gegnerin Lara Wach nach Belieben. Wegen der Personalprobleme kam Vroni Schmaderer an sechs zu ihrem Saisondebüt. Sie zeigte gegen die Russin Stephanie Shmaev ein sehr gutes Spiel und siegte haushoch.

Nach dem 3:3 Zwischenstand mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Zum Glück konnte Eliska Foglova wieder mitwirken, und sie gewann ihr Doppel mit Vroni Schmaderer auch sehr deutlich. Doch dann wurde es dramatisch. Tobiasova/Marr verloren das Einserdoppel gegen Kullmann/Kullmann denkbar knapp im Tiebreak des zweiten Satzes. Kuchynka/Zollner verloren Satz eins gegen Alt/Genser mit 4:6 und kamen erst im zweiten Satz in Fahrt. Den holten sie mit 6:1, und auch das Matchtiebreak ging danach klar an die Rot-Weiß Damen. Die erstmals eroberte Tabellenführung in der Bezirksliga muss das Chamer Damenteam am kommenden Samstag zu Hause gegen die dritte Mannschaft von Rot-Blau Regensburg III mit einem Sieg verteidigen, was bei kompletter Aufstellung machbar sein sollte.

Die Ergebnisse:

Tobiasova Timea (LK6) - Kullmann Johanna (LK10) 4:6 6:7

Foglova Eliska CZE (w.o.) (LK9) - Alt Lena (LK14) 1:4

Kuchynka Viktoria (LK15) - Genser Luisa (LK14) 6:0 6:2

Marr Manuela (LK19) - Kullmann Maya (LK18) 6:7 6:7

Zollner Eva-Marie (LK19) - Wach Lara (LK20) 6:0 6:1

Schmaderer Vroni (LK22) - Shmaev Stephania RUS (LK21) 6:1 6:0

Die Doppel:

Tobiasova/Marr - Kullmann/Kullmann 4:6, 6:7

Kuchynka/Zollner - Alt/Genser 4:6, 6:1, 10:3

Foglova/Schmaderer - Wach/Shmaev 6:1, 6:1

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login