Tennis Club Rot-Weiss Cham

2. Spieltag: SpVgg Bruck 5:4

Hin und wieder kommt es im Tennis vor, dass eine Mannschaft bei einem 2:4 Rückstand nach den Einzeln das Kunststück fertigbringt, alle drei Doppel zu gewinnen, und damit wider Erwarten noch zu siegen. Das Herren II-Team des TC Rot-Weiß Cham schaffte das am Sonntag beim Bezirksklassenderby in Bruck.
 

Derbys in Bruck sind für Chamer Tennismannschaften immer etwas Besonderes. Eine gesunde Rivalität liegt über den Begegnungen. So war es auch am Sonntag. Nicht unbedingt zu erwarten war die Niederlage von Tobias Wanninger im Spitzeneinzel gegen den um drei Leistungsklassen schlechter geführten Stefan Walter. Doch Walter spielte in beiden Sätzen die effektiveren Bälle zum Sieg.

Große Mühe hatte Severin Maier an zwei mit dem Brucker Idol Roman Hartl. Nach zwei eng umkämpften Sätzen musste der Matchtiebreak entscheiden. Hier spielte Maier befreit zum 10:6 Erfolg auf.
 

Als Sebastian Fischer an drei gegen Nico Dieß nach einem 2:5 Rückstand im ersten Satz verletzungsbedingt aufgab, hatte RW Cham den zweiten Punkt auf der Habenseite. Doch mit Leandro Kierst und Kevin Gmach boten die Gäste an vier und fünf zwei Nachwuchstalente auf, die ihr Bestes gaben und wiederholt ihr Können aufblitzen ließen, doch zu einem Punktgewinn reichte es nicht. Kevin Gmach war in Satz eins nahe am Gewinn, doch es fehlte noch die Ruhe und Abgeklärtheit zum Erfolg.

 

Ohne jegliche Erfolgsaussicht gestaltete sich aus Chamer Sicht das Einzel an Position sechs, das klar an den Brucker Maximilian Bindl ging, der sein Team damit mit 4:2 in Front brachte.

 

Bei der Doppelaufstellung hatte Rot-Weiß Cham ein glückliches Händchen. Wanninger/Dieß hatten gegen Hartl/Fischer eine Mammutaufgabe vor sich, die sie nach verlorenem ersten Satz mit 7:5 im zweiten und 10:6 im MTB bravourös lösten. Noch enger war es zunächst im Zweierdoppel zwischen Walter/Meier gegen Christian und Lenny Kierst. Das Vater-/Sohn-Doppel harmonierte prächtig und blühte im entscheidenden Matchtiebreak so richtig auf. Das RW-Dreierdoppel Maier/Gmach gab Bücherl/Bindl zweimal die Höchststrafe, so dass RW Cham nach einem kleinen „Doppelwunder“ mit 5:4 siegte.

 

Die Einzelergebnisse:

Walter Stefan (LK10) - Wanninger Tobias (LK7) 6:3, 6:4

Hartl Roman (LK10) - Maier Severin (LK10) 6:4, 5:7, 6:10

Fischer Sebastian (w.o.) (LK13) - Dieß Nico (LK15) 2:5

Meier Bernd (LK15) - Kierst Leandro (LK16) 6:3, 6:2

Bücherl Alois (LK21) - Gmach Kevin (LK18) 7:5, 6:2

Bindl Maximilian (LK23) - Kroll Christian (LK22) 6:1, 6:2

 

Die Doppelspiele:

Hartl/Fischer - Wanninger/Dieß 6:3, 5:7, 6:10

Walter/Meier - Kierst/Kierst 7:5, 5:7, 4:10

Bücherl/Bindl - Maier/Gmach 0:6, 0:6

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login