Tennis Club Rot-Weiss Cham

Damen - Landesliga

1. Spieltag: TSV Altenfurt II 4:5

Nicht geglückt ist der Auftakt der Rot-Weiß Damen in dieser Landesliga-Übergangssaison. Gegen ein sehr starkes Team des TSV Altenfurth II gab es am Sonntag auf den Plätzen in Altenmarkt eine knappe 4:5 Niederlage. Nachdem die Einzel einen 3:3 Zwischenstand ergeben hatten, verloren die Chamer Damen das entscheidende Doppel im Matchtiebreak.

Überragendes Tennis mit Powerschlägen auf der Vor- und Rückhand bot Neuzugang Karolina Novakova aus Pilsen, die neue Nummer eins der Chamer Tennisdamen. Das 18-jährige Tennistalent ließ Celine Maier nicht den Hauch einer Chance und verpasste ihr in beiden Sätzen eine „Brille“.

Genau das umgekehrte Bild gab es bei Eliska Foglova an zwei. Die talentierte Nachwuchsspielerin aus Tschechien lag an diesem Spieltag völlig daneben, agierte lustlos, und verlor deutlich gegen ihre drei Leistungsklassen schwächer eingestufte Altenfurther Gegnerin.

„Wie aufgedreht“ spielte Mannschaftsführerin Timea Tobiasova, und fegte ihre Gegnerin Julia Schrobenhauser ohne Spielgewinn vom Platz. Die Chamer Nachwuchsspielerin Viktoria Kuchynka zeigte sich wie ihre Mutter von der besten Seite, und siegte gegen Chiara Wiebel deutlich in zwei Sätzen.

Anna Heller gab nach dem ersten Spiel auf, und Eva-Marie Zollner merkte man gegen Carina Wilhelmi die fehlende Spielpraxis an.

Im Einserdoppel zeigte Karolina Novakova zusammen mit Viktoria Kuchynka noch einmal ihre Extraklasse, vor allem auch mit ihren druckvollen Aufschlägen. Während Foglova/Tobiasova trotz engagierter Leistung von Timea ihr Doppel klar verloren, waren Heller/Zollner nah an einem Erfolg dran, der auch den Gesamtsieg bedeutet hätte. Doch nach gutem ersten Satz ließ das Chamer Dreierdoppel mit Länge des Spiels immer mehr nach und hatte im Matchtiebreak ihren Gegnerinnen nichts mehr entgegen zu setzen.

Die Einzelergebnisse:

Novakova Karolina CZE (LK3) - Maier Celine (LK5) 6:0, 6:0

Foglova Eliska CZE (LK7) – Bieberich Mona (LK10) 0:6, 2:6

Tobiasova Timea (LK7) - Schrobenhauser Julia (LK12) 6:0, 6:0

Kuchynka Viktoria (LK11) - Wiebel Chiara (LK12) 6:2, 6:2

Heller Anna (w.o.) (LK18) - Svabikova Rebeka (LK13) 0:1

Zollner Eva-Marie (LK20) - Wilhelmi Carina (LK18) 2:6 3:6

Die Doppel:

Novakova/Kuchynka - Bieberich/Wiebel 6:0, 6:1

Foglova/Tobiasova - Maier/Svabikova 1:6, 2:6

Heller/Zollner - Schrobenhauser/Wilhelmi 6:2, 3:6. 3:10 -

MEHR ...
15.07.2020

2. Spieltag: RW Bayreuth 3:6

Mit einer insgesamt guten Leistung wartete das neuformierte Landesligateam der Chamer Tennisdamen am Sonntag im Heimspiel gegen Tabellenführer Rot-Weiß Bayreuth auf. Zwar hieß es am Ende 6:3 für die Gäste aus Oberfranken, doch vor allem an den Positionen fünf und sechs waren die Einzel von Pia-Maria Heller und Eva-Marie Zollner über weite Strecken ausgeglichen und spannend, endeten aber jeweils mit einem Erfolg der Gästespielerinnen.

Eine Augenweide für alle Tennisliebhaber war das Spitzeneinzel zwischen Karolina Novakova und dem erst 13-jährigen Bamberger Ausnahmetalent Isabella Letieri, die mit Leistungsklasse 1 als Nummer fünf in Deutschland geführt wird. Das Match war absolut sehenswert, und es gab zahlreiche tolle Ballwechsel zu bestaunen, die häufig die fünf Jahre ältere Rot-Weiß Spitzenspielerin für sich entscheiden konnte. Hier spielten wohl die größeren Kraftreserven des Pilsen-Imports auf Chamer Seite eine Rolle. Unter den begeisterten Zuschauern war auch der frühere TC-Vorsitzende Max Schierer. Er attestierte Novakova mit ihren schnellen Vor- und Rückhandbällen „Eltraklasse“ im Damentennis.

Viktoria Kuchynka spielte an Position vier eines ihrer besten Matches und ließ der um drei Leistungsklassen besser notierten Caroline Scholich keine Chance. Timea Tobiasova kämpfte an Position drei gegen die 16-jährige Tschechin Zuzana Horska mit Leistungsklasse vier „wie eine Löwin“, verlor aber aufgrund der druckvolleren Schläge ihrer Gegnerin in zwei Sätzen.

Einen starken ersten Satz spielte Eva-Maria Zollner (LK 20) gegen die um sieben Leistungsklassen besser geführte Lisa Bäumler. Äußerst unglücklich verlor sie den ersten Satz im Tie-Break mit 5:7. Im zweiten Durchgang war dann bei Zollner „die Luft“ raus.

Bei Pia Heller war es genau umgekehrt. Sie verlor Satz eins klar, steigerte sich aber im zweiten und hielt bis zum Tiebreak mit, der aber an die Bayreutherin ging. Chancenlos war die 18-jährige Eliska Foglova an Position zwei gegen die 54-jährige bayerische Seniorenmeisterin Heidi Ruppert, so dass Bayreuth nach den Einzeln mit 2:4 in Front lag.

In den Doppelspielen war nur noch Karolina Novakova mit Eliska Foglova im Einserdoppel für Cham siegreich. Die beiden anderen Doppel gingen relativ deutlich an Bayreuth. Unterm Strich haben die Damen von Rot-Weiß Cham jedoch erneut bewiesen, dass sie in der Landesliga mitspielen können.

Die Ergebnisse:

Novakova Karolina CZE (LK3) - Lettieri Isabella (LK1) 6:1, 6:2

Foglova Eliska CZE (LK7) - Ruppert, Heidi (LK3) 3:6, 0:6

Tobiasova Timea (LK7) - Horska, Zuzana CZE (LK4) 3:6, 3:6

Kuchynka Viktoria (LK11) - Scholich, Caroline (LK8) 6:2, 6:0

Heller Pia Maria (LK15) - Nußbickel, Antonia (LK10) 1:6, 6:7

Zollner Eva-Marie (LK20) - Bäumler, Lisa (LK13) 6:7, 1:6

Die Doppel:

Novakova/Foglova - Ruppert/Nußbickel 6:1, 6:3

Tobiasova/Heller - Lettieri/Bäumler 2:6, 3:6

Kuchynka/Zollner - Horska/Scholich 2:6, 4:6 

MEHR ...
28.08.2020
Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login