Tennis Club Rot-Weiss Cham

Herren II

Herren II vor schwerer Saison in der Bezirksklasse I

Die Herren II konnten in der vergangenen Saison nur knapp den Abstieg vermeiden. Mit zwei Siegen belegten die Chamer punktgleich mit der SpVgg Bruck nur aufgrund des besseren Spielverhältnisses den ersten Nichtabstiegsplatz. Damit war eine weitere Saison Bezirks-klasse I gesichert. Seit über zwanzig Jahren spielen die Herren II mittlerweile in dieser Klasse, nur unterbrochen von einem einjährigen Gastauftritt in der Bezirksliga im Jahr 2012. Doch ob der „Dinosaurier“ auch im nächsten Jahr dieser Liga noch angehören wird, erscheint fraglich. Denn durch den Personalumbruch der ersten Herren, rücken die beiden Spitzenspieler, Adrian Paul und Tobias Wanninger in die „Erste“ nach. Zudem hat Stephan Bach eine Turnierpause verkündet und steht damit nur im äußersten Notfall zu Verfügung. Das ist natürlich ein enormer Aderlass und Verlust. Mannschaftführer Fabian Bräu hofft deshalb auf den guten Zusammenhalt und Teamspirit mit den Herren 40, um so vor allem auf den vorderen Positionen routinierte Unterstützung durch die beiden Rieger Brothers Marco und Chris oder durch Josef „Jun“ Wanninger zu bekommen. Ganz vorne in der Meldeliste steht auch „Flaco“ Moll. Nach drei Jahren Tennispause ist Flaco seit dem Winter wieder aktiv und ist mit seinem starken Service und seiner Vorhand nach wie vor gefürchtet.


Kapitän Bräu selbst steht kurz vor Abschluss seiner Promotion und dem Start ins Berufsleben und ist sich deshalb nicht sicher, bei allen Spielen auflaufen zu können. Der Sandplatz-spezialist würde aufgrund seiner geduldigen Spielweise ohne irgendwelche Dachbeschrän-kungen sicher auch in diesem Jahr wieder wertvolle Punkte beisteuern. Ein eifriger Punkte-sammler ist stets auch Günther Lemberger. Der Freund schneller Autos hat im Winter

intensiv trainiert, musste zuletzt aber kürzer treten, um seine neu renovierte Wohnung endgültig fertig zu stellen. Kurz vor der Saison weilt er aber in L.A. und wird sich dort bei sommerlichen Temperaturen die notwendige Fitness antrainieren. Günthers Bruder Stefan Lemberger hat sich im Winter auch dem TC RW Cham angeschlossen und brennt auf seine Einsätze. Fest zum Kader gehört auch Christoph Etti, sofern der angehende Medizinstudent nicht einen Studiumsplatz fern der Heimat erhält. „Mopfi“, wir drücken Dir die Daumen, dass es nahe Deiner Heimat klappt. Max „Power“ Schröpfer hat es beruflich nach München ver-schlagen und könnte dort die Chamer Trainingsgruppe erweitern. Allerdings hat er sich bei einem Radunfall erneut schwer verletzt und damit ein weiteres Kapitel seiner umfangreichen Verletzungsakte hinzugefügt. Inwieweit er zum Einsatz kommen wird, muss sich noch zeigen. Aufgrund der neuen Regelung für Spielgemeinschaften konnten die Chamer auch Max Bauer melden. Max ist ein seit Jahren gern gesehener Trainingspartner und wird, sofern es seine Einsätze bei den Herren 40 der Landesbank München erlauben, für Rot-Weiß aufschlagen. Auf einen Einsatz hofft auch der trainingsfleißige Christian de Marche.

Neben den genannten Routiniers werden die Chamer auch dem Nachwuchs aus den eigenen Reihen eine Chance geben. So gehört Neuzugang Nico Dieß (17 Jahre) zum festen Stamm der Herren II. Nico spielt zeitgleich auch noch Junioren bei Rot-Blau Regensburg. Auch die beiden Nachwuchscracks Lenny Kierst (14 Jahre) und Kevin Gmach (13 Jahre) werden den einen oder anderen Einsatz erhalten, um wertvolle Erfahrung im Herrenbereich sammeln zu können. Alle drei Nachwuchsspieler können nichts verlieren, sondern nur gewinnen.

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login