Tennis Club Rot-Weiss Cham

Herren 65

Herren 65 schlagen erstmals in der Landesliga auf

Zum ersten Mal in der Geschichte des TC Rot-Weiß Cham geht eine Herren 65-Mannschaft bei den Medenspielen an den Start. Und das gleich überregional in der Landesliga Nord! Möglich wurde dies durch einen Quereinstieg des Herren 60-Teams, das in der vergangenen Saison die Landesliga mit drei Siegen halten konnte. Nun also auf ein Neues in der 65er-Liga, welche die Chamer Tennissenioren um Kapitän Max Strasser und Spitzenspieler Georg Bösl auf alle Fälle halten wollen.

Der Kader des 65er-Teams ist zwar knapp, aber relativ gut besetzt. Da in dieser Altersklasse nur noch mit vier Spielern agiert wird, reichen die Akteure zum Bestreiten der Saison aus, sofern keine Verletzungen zu beklagen sind. Routinier Georg Bösl spielt die 52.Tennis-Saison in Serie und hat in über einem halben Jahrhundert bei all seinen Einsätzen für den TC Rot-Weiß Cham nur bei einem einzigen Spiel (!) gefehlt. Ein wahrlich rekordverdächtiger, einmaliger Vorgang! Bösl wird an Position eins aufschlagen und mit möglichst vielen Siegen seinen Part für ein erfolgreiches Abschneiden der "65er"-Mannschaft beizutragen versuchen. Gleiches gilt für Mannschaftsführer Max Strasser, der, von einer langwierigen Verletzung genesen, an zwei spielt.

Rang drei nimmt Dr. Norbert Vogl ein. Er hofft, nach einer gesundheitsbedingten Pause, nach Pfingsten wieder fit zu sein. Die Nummer vier, Franz Mühlbauer, war in der Vorsaison der erfolgreichste Landesligaakteur der Chamer und will daran anknüpfen. Mit Willi Gröber können die Rot-Weiß-Senioren einen sehr lauf- und spielstarken Akteur an Position vier aufbieten. Des Weiteren ergänzt Günther Zollner den Kader und auch Horst Vogel steht auf der Meldeliste.

Zu den Favoriten auf die Meisterschaft zählt der TSV Kareth-Lappersdorf, der im Vorjahr noch Bayernliga spielte. Exakt dieses Team erwarten die Rot-Weißen am 9.Mai zum Auftakt in Cham. Sicherlich eine richtungweisende Partie. Das zweite Spiel bei Rot-Blau Regensburg II ist zu beachten, denn diese Mannschaft scheiterte in der Vorsaison nur knapp am Aufstieg in die Bayernliga. Zudem ist Aufsteiger NHTC Nürnberg sehr stark besetzt und gilt vom Spieler-potential her als Favorit auf den Titel. Auch dieses Team muss in Cham antreten. „Nicht ohne“ dürfte für die Chamer Senioren der Auswärtsstart beim TC Neutraubling werden. Ganz am Ende der Saison steht das Derby beim TB Roding an, wo bei Max Strasser, der drei Jahre für die Rodinger am Ball war, die eine oder andere Emotion mitschwingen dürfte. Und womöglich kann dieses Nachbarschaftsduell am 4. Juli für die Gastgeber „überlebensnotwendig“ werden.

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login