Tennis Club Rot-Weiss Cham

1. Spieltag: TC Altrandsberg 7:2

Leichter als erwartet kam das Herren III-Team des TC Rot-Weiß Cham zu einem klaren Sieg im Landkreisderby gegen den FC Altrandsberg. Mit dem souveränen 7:2 Startsieg in die neuformierte Nordliga 2, der nach 6:0 in den Einzeln schon feststand, sind die ersten beiden Punkte für den angestrebten Klassenerhalt eingefahren. Die Mischung aus erfahrenen Cracks und hoffnungsvollen Nachwuchsspielern funktionierte auf Anhieb gut, und sollte auch im nächsten Derby gegen den TC Willmering stark genug sein, um zu punkten.

Christian de Marche zeigte an Position eins gegen Andreas Seidl eine sehr starke Leistung und dominierte in beiden Sätzen. Johannes Rösch bekam nach gutem Spiel im ersten Satz im zweiten Durchgang einige Probleme mit seinem Gegenüber Michael Eisenreich, und musste einen 1:4 Rückstand aufholen, um den Satzausgleich zu verhindern. Mannschaftsführer Tom Haimerl ging es nach gewonnenem ersten Durchgang gegen Günther Zollner zu locker an und schenkte Satz zwei ab. Aber im MTB war er wieder voll bei der Sache und siegte deutlich.

Toll auch die Leistung von Jugendspieler Stefan Gigler, der nach fulminantem ersten Satz im zweiten Durchgang gegen Günther Gruber schon mit 2:5 in Rückstand war, sich aber noch auf 6:6 herankämpfte, und im Tiebreak sein bestes Tennis spielte. Routinier Helmut Schröpfer bekam nach einer trainingsintensiven Woche im zweiten Satz gegen Markus Zollner Konditionsprobleme, so dass er sich erst über den Satztiebreak den Sieg holte. Christoph Ferstl spielte sich in beiden Sätzen mit Thomas Nemmer.

Nicht so gut lief es in den Doppeln. Haimerl/Ferstl harmonierten im Dreierdoppel nicht und verloren klar in zwei Sätzen, de Marche/Roiger, der für Helmut Schröpfer ins Team kam, lieferten Seidl/Nemmer ein ausgeglichenes Match, unterlagen aber im  MTB knapp. So blieb es dem Youngster-Duo Rösch/Gigler vorbehalten, den einzigen Doppelpunkt für Rot-Weiß III zu holen.

Die Einzelergebnisse:

de Marche Christian (LK17,0) - Seidl Andreas (LK16,5) 6:1, 6:1

Rösch Johannes (LK17,1) - Eisenreich Michael (LK17,9) 6:3, 7:5

Haimerl Thomas (LK17,5) - Zollner Günther (LK18,5) 6:4, 1:6, 10:3

Gigler Stefan (LK17,5) - Gruber Günther (LK19,1) 6:2, 7:6

Schröpfer Helmut (LK21,2) - Zollner Markus (LK19,7) 6:1, 7:6

Ferstl Christoph (LK21,4) - Nemmer Thomas (LK23,0) 6:0,6:1
 

Die Doppelspiele:

De Marche/Roiger                        - Seidl/Nemmer                 3:6, 6:3, 7:10

Rösch/Gigler                                   - Zollner Günther/Gruber           6:1, 6:3

Haimerl/Ferstl                                - Eisenrerich/Zollner Markus     1:6, 4:6

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login