Tennis Club Rot-Weiss Cham

Herren II - Nordliga I

1. Spieltag: TC Dachelhofen

„Wir hatten Glück, dass wir nach den Einzeln bereits mit 5:1 in Front lagen“, bewertet Mannschaftsführer Severin Maier den deutlichen 7:2 Sieg der RW Herren II in Dachelhofen. Denn mehrere Einzel und auch zwei Doppel waren hart umkämpft, und hätten anders enden können. So aber gelang der zweiten Mannschaft von Rot-Weiß Cham ein deutlicher Auftaktsieg in der Nordliga 1, der auch gleich die Tabellenführung einbrachte, und die Ambitionen der RW-Reserve auf einen vorderen Rang unterstreicht.

Deutlich gewonnen wurden auf Chamer Seite die Begegnungen auf den hinteren Rängen. Max Schröpfer gab an Position sechs nur ein Spiel ab, Karl Oberberger siegte an fünf gleich zweimal mit 6:0, Kevin Gmach holte mit einem starken Auftritt an vier ebenfalls problemlos die Punkte. Souverän zeigte sich bei den Chamer Gästen auch das Zweierdoppel Paul/Oberberger.

Alle anderen Matches waren hart umkämpft.  Tobi Wanninger hatte im Spitzeneinzel mit Stefan Hauser einen ebenwürdigen Gegner, den er in einem sehr ausgeglichenen zweiten Satz nur knapp in die Schranken weisen konnte.  Adrian Paul ging mit einer Gräser-Allergie leicht angeschlagen ins Spiel und musste sich seinem Gegner Max Hofmann, den er in der Vorsaison noch besiegt hatte, in beiden Sätzen knapp geschlagen geben. Kapitän Severin Maier hatte mit Jürgen Schmied einen zu Beginn gut spielenden Gegner und war von Anfang an im Rückstand. Nach deutlichem Satzverlust wehrte Maier im zweiten Durchgang bei 3:5 einen Matchball ab und drehte damit das Spiel. Er gewann vier Spiele in Folge zum Satzgewinn, und war auch im Matchtiebreak immer auf der Höhe des Geschehens, was ihm den Sieg einbrachte

Im Einserdoppel hatten Wanninger und Schröpfer einen harten Fight. Das Doppel war total ausgeglichen. Die Dachelhofener konnten sich in einem spannenden und „ewig dauernden“ MTB mit 17:15 durchsetzen. Auch das Dreierdoppel Maier/Gmach war ausgeglichen.  Doch hier endete das MTB relativ deutlich zugunsten der Chamer.

Die Ergebnisse:

Hauser Stefan (LK9,4) - Wanninger Tobias (LK7,2) 2:6, 5:7

Hofmann Max (LK10,2) - Paul Adrian (LK7,5) 7:5, 6:4

Schmied Jürgen (LK11,6) - Maier Severin (LK8,9) 6:1, 5:7, 6:10

von Woisky Ferdinand (LK14,6) - Gmach Kevin (LK11,6) 2:6, 4:6

von Woisky Konstantin (LK21,4) - Oberberger Karl (LK12,0) 0:6, 0:6

Gleixner Daniel (LK23,9) - Schröpfer Maximilian (LK12,6) 0:6, 1:6

Die Doppelspiele:

Hofmann/von Woisky Ferd.       - Wanninger/Schröpfer    2:6, 6:2, 17:15

Hauser/Fleischmann                     - Paul/Oberberger              1:6, 2:6

Schmied/von Woisky Konst.      - Maier/Gmach                   5:7, 6:3, 5:10

MEHR ...
30.06.2022

2. Spieltag: TC Kümmersbruck 5:4

Parallel zur Ersten empfing Chams zweite Herrenmannschaft den TC Kümmersbruck. Die Amberger Vorstädter erwiesen sich als „harte Nuss“ und konnten mit etwas Glück durch zwei gewonnene Einzel im Matchtiebreak knapp mit 5:4 besiegt werden. An den vorderen beiden Positionen war gegen die Vollmer-Brüder „kein Blumentopf“ zu gewinnen. Sowohl Christian Kierst als auch Tobi Wanninger „gingen unter“.  Erfreulich dagegen die hart erkämpften Siege von Adrian Paul und Stefan Gigler jeweils im Matchtiebreak.  Günter Lemberger und Max Schröpfer hatten weniger Mühe zum Gewinn ihrer Begegnungen. Nach der 4:2 Führung wurde auch hier der Fokus auf das Dreier-Doppel gelegt. Tobi Wanninger und Max Schröpfer sind ein gut eingespieltes Doppel, und erledigten diese Pflichtaufgabe souverän.

 

Die Einzelspiele:

Kierst Christian (LK6,9) - Vollmer Noah (LK7,3) 0:6, 1:6

Wanninger Tobias (LK7,2) - Vollmer Yannick (LK10,1) 0:6, 0:6

Paul Adrian (LK7,5) 17 - Klein Michael (LK13,7) 6:3, 5:7, 10:6

Lemberger Günter (LK12,5) - Hofauer Quirin (LK13,9) 6:2, 6:2

Schröpfer Maximilian (LK12,6) - Klein Matthias (LK15,3) 6:1, 7:5

Gigler Stefan (LK17,5) - Eckelt Maximilian (LK17,5) 6:2, 6:7, 10:5

 

Die Doppel:

Kierst/Gigler                        - Vollmer/Klein Michael               2:6, 1:6

Paul/Lemberger      - Vollmer/Eckelt                  1:6, 4:6

Wanninger/Schröpfer       - Hofbauer/Klein Matth.6:2, 6:1    

MEHR ...
30.06.2022

3. Spieltag: TC Freudenberg 7:2

Nach den Einzelspielen zwischen dem TC Freudenberg und der zweiten Mannschaft von RW Cham hieß es bereits 6:0 für die Gäste. Die Begegnungen an den Positionen zwei, drei und sechs waren ein „Spaziergang“ für Severin Maier, Maximilian Schröpfer und Markus Brahmer. Spannend und ausgeglichen waren das Spitzeneinzel zwischen Philipp Weishaupt und Tobi Wanninger und die Partien an vier und fünf zwischen Sven Safr und Vincent Maier sowie Peter Meßmann und Stefan Gigler. Doch alle drei Auseinandersetzungen entschieden die Rot-Weiß Akteure im jeweiligen Matchtiebreak deutlich für sich.

Der Druck war damit raus, und so ging es die Chamer Tennisreserve locker an, schenkte das Dreierdoppel ab, und verlor zudem das Zweierdoppel. Nur Wanninger/Schröpfer trumpften im Einserdoppel auf. Durch den 7:2 Erfolg holte sich RW II die Tabellenführung in der Nordliga 1 zurück, und will diese nach der Pfingstpause durch einen Heimerfolg über den wohl ärgsten Widersacher um den Titel, den TC Postkeller Weiden, verteidigen.

Die Einzelspiele:

Weishaupt Philipp (LK13,6) - Wanninger Tobias (LK7,2) 1:6, 6:4 4:10

Bodensteiner Dieter (LK17,0) - Maier Severin (LK8,9) 1:6, 2:6

Frischmann Uli (LK17,0) - Schröpfer Maximilian (LK12,6) 3:6, 0:6

Safr Sven (LK17,1) - Maier Vincent (LK15,1) 3:6, 6:2, 4:10

Meßmann Peter (LK19,5) - Gigler Stefan (LK17,5) 1:6, 7:5, 6:10

Schuller Tim (LK21,9) - Brahmer Markus (LK17,9) 0:6, 1:6

Die Doppel:

Weißhaupt/Schuller                      -          Wanninger/Schröpfer       1:6, 1:6

Bodensteiner/Meßmann             -          Maier Severin/Gigler                    6:2, 6:3

Frischmann/Safr                            -          Maier Vincent/Brahmer (w.o.)  0:0

MEHR ...
01.07.2022
Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login