Tennis Club Rot-Weiss Cham

Herren I - Landesliga II

1. Spieltag: SpVgg Hainsacker 5:4

Obwohl das Reserveteam des Zweitbundesligisten SpVgg Hainsacker nur mit fünf Aktiven angereist war, konnte das erste Herrenteam des TC Rot-Weiß Cham seine Auftaktbegegnung in der Landesliga 2 Nordost nur knapp mit 5:4 gewinnen. Matchwinner war Youngster Kevin Gmach. Nach 0:5 im ersten Satz stellte die 16-jährige Nachwuchshoffnung sein Spiel auf Sicherheit um, und holte noch zum 6:6 auf, um das anschließende Tiebreak überlegen zum 7:1 zu gewinnen.

Das kostete Kraft und Konzentration, so dass er den zweiten Durchgang nach schnellem 0:3 Rückstand „laufen ließ“.  Im Matchtiebreak zeigte Gmach aber dann Kämpferqualitäten und siegte mit überlegtem sicheren Spiel, vor allem mit zahlreichen „Winkelbällen“, souverän mit 10:2.

 

Das war der wichtige Punkt zum 3:3 Zwischenstand nach den Einzeln, denn Votja Vychopen zeigte eine überragende Leistung an zwei und Miro Stengl gewann kampflos. Völlig von der Rolle und nicht fit präsentierte sich Lukas Artner ans eins. Cristian Rieger fand lange nicht ins Spiel, war zum Ende des Matches einem Satzgewinn sehr nahe, konnte jedoch den Breakball zum 6:6 nicht nutzen. Karl Oberberger hatte einen schweren Stand gegen seinen wie eine Ballwand agierenden Gegner und verlor ebenfalls.

Da ein Doppel bereits kampflos gewonnen wurde, konzentrierten sich die Chamer auf das Dreier Doppel, das mit Miro Stengl und Karl Oberberger souverän siegte, womit der knappe 5:4 Erfolg feststand.

 

Die Ergebnisse:

Artner Lukas (LK2,2) - Breiter Elias (LK4,9) 3:6, 1:6

Vychopen Vojtech (LK4,2) - Hopf Christian (LK9,4) 6:0, 6:0

Stengl Miroslav (LK5,0) - Schürz Fabian (w.o.) (LK9,9) 0:0, 0:0

Rieger Christian (LK7,5) - Spieß Dominik (LK10,1) 1:6, 5:7

Gmach Kevin (LK11,6) - Reindl Fabian (LK11,3) 7:6, 0:6, 10:2

Oberberger Karl (LK12,0) - Hopf Johannes (LK11,5) 6:7, 1:6

 

Die Doppelspiele:

Artner/Gmach                    - Breiter/Spieß                    1:6, 1:6

Vychopen/Rieger               - Hopf/Schürz                      0:0

Stengl/Oberberger            - Reindl/Hopf                      6:0. 6:1

MEHR ...
30.06.2022

2. Spieltag: TC Höhenberg 8:1

„Höhenberg war schwierig einzuschätzen, da es eine sehr gute Herren 40 Mannschaft hat, die den Aufstieg in die Bayernliga anstrebt. Beim Einsatz dieser Spieler wäre das Match eng geworden“, kommentierte Rot-Weiß Vorstand Markus Weichselmann die Ausgangslage vor dem Spieltag in der Landesliga Nordost 2. Aber da kein Höhenberger Routineur am Start war, siegte das Chamer Herrenteam mit 8:1.

 

Nur Lukas Artner, der weiterhin unter Form spielt, musste im Spitzeneinzel kämpfen. Für sein Selbstvertrauen war der knappe Sieg gut. Die weiteren fünf Einzel waren eine eindeutige Angelegenheit für die Chamer gegen stellenweise überforderte Gegner. Ein Doppel wurde hergeschenkt, weil Vojtech Vychopen bereits am Ende seines Einzels Handgelenksprobleme hatte. Hoffentlich kann er nächsten Sonntag gegen Aufsteiger Maxhütte wieder am Ball sein.

 

In diesem wichtigen Heimspiel gegen Maxhütte wird erstmals auch Neuzugang Michael Sperl an Eins aufschlagen, nachdem er die beiden ersten Saisonspiele krankheitsbedingt verpasst hat.

 

Die Einzel:

Wegerer Michael (LK9,3) - Artner Lukas (LK2,2) 4:6, 6:7

Wegerer Markus (LK15,1) - Vychopen Vojtech CZE §31.6 (LK4,2) 0:6, 2:6

Zech Dennis (LK15,5) - Stengl Miroslav CZE §31.6 (LK5,0) 2:6, 0:6

Härtl Jakob (LK17,1) - Weichselmann Markus (LK6,3) 0:6, 0:6

Ehrensberger Daniel (LK19,1) - Gmach Kevin (LK11,6) 1:6, 3:6

Rinno Jonathan (LK21,0) - Oberberger Karl (LK12,0) 0:6, 0:6

 

Die Doppel:

Wegerer/Zech                   - Vychopen/Stengl (w.o.)            0:0

Härtl/Rinno                         - Aartner/Weichselmann             0:6, 0:6

Ehrensberger/Kerschenseiner    - Gmach/Oberberger1      1:6, 1:6

MEHR ...
01.07.2022

3. Spieltag: TC Maxhütte 8:1

Ohne sich voll verausgaben zu müssen, hat die erste Herrenmannschaft von Rot-Weiß Cham ihr Heimspiel gegen den TC Maxhütte gewonnen und die Tabellenführung in der Landesliga 2 untermauert. Alle Einzel waren ein „Spaziergang“ für die haushoch überlegenen Chamer Tenniscracks. Nach der 6:0 Führung wurde kein Doppel mehr gespielt, weshalb die Gäste auf diese Weise zum Ehrenpunkt kamen.

Einen nachhaltigen Eindruck hat der Auftritt von Michael Sperl im Spitzeneinzel für RW Cham hinterlassen. Das mit Leistungsklasse 1,9 geführte 21-jährige Tennistalent beeindruckte mit präzisen Vor- und Rückhandschlägen und ließ seinem Gegenüber Arvid Hengstmann nicht den Hauch einer Chance.

In aufsteigender Form präsentierten sich Lukas Artner an Position zwei und Karl Oberberger an sechs, der allerdings im ersten Satz noch Anlaufschwierigkeiten hatte. Mit sicherem, wenn auch nicht fehlerfreiem Spiel beherrschte auch Miro Stengl seinen Gegner.

Fazit: Mit dieser Mannschaft sollte RW Cham das Geschehen in der Landesliga 2 diktieren. Der ärgste Widersacher um den Titel und den damit verbundenen Wiederaufstieg in die Landesliga 1 Nordost dürfte der ASV Burglengenfeld sein, der am 3. Juli zum entscheidenden Spitzenspiel in Cham erwartet wird.

Die Ergebnisse der Einzel:

Sperl Michael (LK1,9) - Hengstmann Arvid (LK7,0) 6:0, 6:1

Artner Lukas (LK2,2) - Korn Maximilian (LK8,2) 6:2, 6:4

Vychopen Vojtech - Meyer Michael (LK12,8) 6:0, 6:0

Stengl Miroslav CZE §31.6 (LK5,0) - Böhm Bastian (LK13,1) 6:2, 6:3

Gmach Kevin (LK11,6) - Schmidbauer Daniel (w.o.) (LK13,4) 0:0, 0:0

Oberberger Karl (LK12,0) - Böhm Toni (LK15,7) 7:6, 6:1

MEHR ...
01.07.2022
Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login