Tennis Club Rot-Weiss Cham

TC Rot-Weiß Cham spendet 2.500,- € für Ukraine-Flüchtlinge

Spendenübeergabe_TC Rot Weiss

Ein beachtliches Zeichen für die Unterstützung und Betreuung der aktuell über 660 Ukraine-Flüchtlinge im Landkreis Cham hat der Tennisclub TC Rot-Weiß Cham gesetzt. Bei der Übergabe des Schecks von 2.500 Euro an Landrat Franz Löffler betonte Vereinsvorsitzender Markus Weichselmann, dass mit der Spende ein Zeichen der Solidarität mit der Not der Menschen in der Ukraine gesetzt werden soll.

„Wir sind ein wirtschaftlich gesunder Verein mit knapp 350 Mitgliedern, und wollen unser Möglichstes tun, um die Not der vor den Kriegswirren Geflüchteten lindern zu helfen, und ihnen ihren Aufenthalt im Landkreis Cham so angenehm wie möglich zu machen. Ich hoffe, wir können mit dieser Spende eine Initialzündung auslösen, dass auch andere Vereine diesem Beispiel folgen werden, und ebenfalls im Rahmen ihrer Möglichkeiten spenden.“ Des weiteren äußerte Weichselmann den Wunsch, „dass dieser schreckliche Krieg bald beendet sein wird, und wir dauerhaft in Frieden leben können.

Landrat Franz Löffler zeigte sich über die nach seinen Worten „außerordentliche Spende“ sehr erfreut und bedankte sich bei der Vorstandschaft des größten Tennisclubs im Landkreis Cham, der trotz aller Herausforderungen durch die Corona-Pandemie sein Möglichstes getan habe, um sich solidarisch mit den notleidenden Menschen in der Ukraine zu zeigen.

Reinhold Huger, Leiter des Treffpunkts Ehrenamt am Landratsamt Cham und Koordinator der Flüchtlingshilfen im Landkreis, bedankte sich ebenfalls für die großzügige Spende des Chamer Tennisclubs und versicherte, dass die Mittel zielgerichtet, etwa bei der Besorgung von Schulmaterialien für geflüchtete Kinder, eingesetzt würden.

Bildtext:

TC Vorsitzender Markus Weichselmann (Dritter von links) übergab mit seinen Stellvertretern Max Strasser (links) und Christian Kroll den Spendenscheck an Landrat Franz Löffler und Reinhold Huger (rechts).

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login