Starke Turnierleistungen von Julia Bauer

Julia Stuttgart 2.Platz

Beim alljährlichen Leistungsvergleich, dem Süddeutschen Sichtungsturnier der Jugendlichen der U11 aus den Tennislandesverbänden Baden, Bayern, Hessen und Württemberg, traten in Stuttgart auch die jeweils besten Nachwuchsspielerinnen an. Für den Bayerischen Tennis-Verband war das Rot-Weiß Talent Julia Bauer am Start. Gespielt wurde in zwei Vierergruppen, aus denen sich die zwei Gruppenbesten für das Halbfinale qualifizierten. Die frischgebackene 11-jährige Chamerin schlug sich dort ausgezeichnet. Erst im Finale musste sie Federn lassen.

Kantersiege im Spiel eins und zwei. Anne Niedan vom Würrtembergischen TC Winnenden (6:1, 6:1) und Anastasija Majic vom Hessischen Frankfurter TC 1914 Palmengarten (6:2, 6:1) wurden kurz und schmerzlos abgefertigt. Dann gegen Sarah Alilovic vom Badischen TC Rot-Weiss Muggensturm e.V. war Satz eins sehr hart umkämpft, ging bis in den Tiebreak. Nach 7:6 Gewinn der immens laufstarken Chamerin machte dann im zweiten Satz ihre Gegnerin kein einziges Spiel mehr. 7:6, 6:0 Sieg und somit Halbfinale. Lotte Helmensdorfer TC Lindau (BTV) war wiederum chancenlos. Julia Bauer war mit dem 6:2, 6:1 Sieg im Finale. Die dortige Gruppenerste Julia Stusek, Ausnahmetalent vom Badischen TC Rheinfelden, setzte sich hier, wie auch schon beim Deutschen Jüngstenturnier 2018 in Detmold (6:1, 6:2, wir berichten) mit 6:1 und 6:0 Sieg die Krone auf. Der Vizetitel berechtigte jedoch, wieder mit BTV Begleitung, zur Teilnahme am Baden Junior Cup in der höheren Altersklasse U12.

Baden Junior Cup U12 Leimen:

Das Traditions- Einladungsturnier Baden Junior Cup, eines der bestbesetzten Turniere Deutschlands in den Altersklassen U12 und U14, besitzt nach den deutschen Meisterschaften die höchst mögliche Turnierkategorie. Spieler aus 14 unterschiedlichen Landesverbänden konnten teilnehmen. Julia Bauer, einzig nominierte Spielerin aus Bayern, nahm die Herausforderung in der höheren Altersklasse U12an und schlug sich ausgezeichnet. In einem 32-er Feld, setzte sie im Eröffnungsmatch Jette Zimprich vom TC Grün-Weiß-Rot Mosbach e.V, Baden, gleich mal mit 6:0 und 6:0 Sieg die Brille auf.

Im Achtelfinale dann ein Mammut-Duell gegen Jenna Frank TA Spielfreunde Schwendi (Württembergischer Tennis-Bund). Sage und schreibe rund 4 Stunden stand hier Julia auf dem Platz. Erbittert wurde von beiden Seiten um jeden Punkt gekämpft. Nach 6:4 Gewinn in Satz eins, ging es in Durchgang zwei in den Tiebreak. Besseres Ende für Jenna Frank. Im teils dramatischen Entscheidungssatz mit unbändiger Willenskraft gegen die jahrgangsältere (2007), musste sich Julia Bauer am Ende knapp mit 4:6 beugen.

TC Rot-Weiß Cham ist ob der gezeigten Leistungen ihrer Julia Bauer sehr stolz. Die harte und fleißige Trainingsarbeit zahlt sich immer mehr aus.

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login