Rot-Weiße Erfolge in Weiden

U12_Damen

Prima Erfolge für die zwei teilnehmenden Rot-Weiß-Kid`s Julia Bauer und Kevin Gmach, beim Stadtwerke Weiden Jugend Cup vom 27.12. – 31.12.2018, bei TC Postkeller. Julia Bauer holt sich den Siegerpokal, Kevin Gmach wird dritter (jeweils in Altersklasse U12).

Hervorragendes Tennis geboten wurde den zahlreichen Zuschauern beim Stadtwerke Weiden Jugend Cup in der Tennishalle des TC Postkeller Weiden. Mit dazu beigetragen haben hier auch die beiden RW-Teilnehmer Julia Bauer und Kevin Gmach.

Sieger in der weiblichen AK U12 wurde das von Erfolg zu Erfolg eilende große RW-Talent Julia Bauer. Ungesetzt in einem 16-er Feld, ließ die bereits mit ausgezeichneter Technik ausgestattete junge BTV-Talentpoolspielerin im Achtelfinale Sophia Scherebko vom TC Amberg am Schanzl (6:2, 6:1), im Viertelfinale Eva Fikenscher TC Weiß-Blau Thurnau, an Pos. 2 gesetzt (6:2, 6:2) und im Halbfinale Michelle Hübner (Pos. 4) vom Grunewald Tennis-Club, TVBB Tennis-Verband Berlin-Brandenburg (6:1, 6:1), nicht den Hauch einer Chance.

Im sehenswerten packenden Finish dann gegen ihre um 2 Leistungsklassen (LK 16) eingestufte und um 2 Jahre ältere 12-jährige topgesetzte Kontrahentin Hannah Roßmerkel von TC Weiß-Blau Thurnau war Julia jedoch ganz stark gefordert. Beide Spielerinnen imponierten über weite Strecken mit druckvollem, präzisem Spiel bei langen Ballwechseln. Durchgang eins ging mit 4:6 an Hannah Roßmerkel. In Satz zwei war es aber Julia, welche mit variabler Spielweise geschickt die Fäden zog. Der 6:3 Erfolg führte in den alles entscheidenden Match-Tiebreak. Einmal mehr bewies dort Julia enorme Kampfqualitäten. Bei Zwischenstand 6:9 wehrte sie drei Matchbälle der Thurnauerin ab. Nervenstark brachte sie im Anschluss mit Endstand 12:10 den Turniersieg unter Dach und Fach.

Für Kevin Gmach kam erst im Halbfinale das Aus durch den topgesetzten Finalsieger

Prima Leistung auch durch Kevin Gmach. Erst im Halbfinale kam für den Chamer das Aus. In einem 32-Feld an Position 4 gesetzt, hatte er zu Beginn ein Freilos. Im Achtelfinale dann Sieg gegen Marius Humig TSV Bad Abbach (6:1, 6:1), im Viertelfinale Sieg gegen Antonio Erede TC Grün-Weiß Dingolfing (6:3, 2:6, 10:7). Im Halbfinale musste sich dann Kevin den topgesetzten späteren Finalsieger Leopold Henss vom oberbayerischen SV Pang mit 2:6 und 1:6 geschlagen geben. Henss besiegte im Finale Lukas Ratzinger von TC Glückauf Kropfmühl 6:0 und 6:2. Der dritte Platz wurde wegen des großen Feldes nicht mehr ausgespielt und so durften sich zwei Spieler über Rang drei und Pokal freuen.

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login