Tennis Club Rot-Weiss Cham

Kleinfeld Team wird Dritter bei Bezirks-Endrunde

IMG_3130

Die Erstplatzierten der acht U 9-Kleinfeld-Gruppen in der Oberpfalz qualifizierten sich für die Endrunde um den Bezirkssieger in Weiden. Mit dabei das Team von Rot-Weiß Cham, das souverän durch die Gruppenphase spaziert war. Nach einem Sieg zum Auftakt gegen den TC Vilseck, unterlagen die Jüngsten des TC Rot-Weiß im Halbfinale Rot-Blau Regensburg. Durch einen haudünnen Erfolg im kleinen Finale gegen TG Neunkirchen holten sich die Chamer aber den dritten Platz und damit einen tollen Pokal. 

Die Erstplatzierten der acht U 9-Kleinfeld-Gruppen in der Oberpfalz qualifizierten sich für die Endrunde um den Bezirkssieger in Weiden. Mit dabei das Team von Rot-Weiß Cham, das souverän durch die Gruppenphase spaziert war. Für die Chamer waren Alex und Julia Jurkovic, Michelle Papaccino, Gero Göttlinger und Ben Weichselmann am Start. Auf die etatmäßige Nummer eins, Alissa Kuchynka, musste leider verzichtet werden.
 

Des Weiteren waren bei der Endrunde mit dabei: Rot-Blau Regensburg I und II, TG Neunkirchen I und II, TC Vilseck, SV Zeitlarn und die Mannschaft des 1. Regensburger Tennisclubs.


Zunächst standen die Motorikübungen (60 Sekunden Seilspringen, Hockey, Biathlon und Slalom-Trippeln) auf dem Programm. Diese Übungen wurden nur einmal durchgeführt und galten dann bei jedem Spiel als „Vorgabe“. Leider erwischten die Chamer einen schlechten Tag. Insbesondere die Domäne Hockey ging völlig daneben. Aber auch im Biathlon waren die Chamer Jüngsten deutlich schwächer als gewohnt, was auf eine gewisse Nervenanspannung zurückzuführen war.


Im Viertelfinale bekamen es die jüngsten Rot-Weiß-Akteure mit dem TC Vilseck zu tun. Durch die Motorikübungen lag man vor dem Tennisspielen mit 3:5 im Rückstand. Doch im Tennis siegten die Chamer in allen Einzeln und Doppeln, so dass mit 15:5 das Halbfinale erreicht wurde.


Im Halbfinale hieß der Gegner Rot-Blau Regensburg I. Durch die jeweils schwächeren Motorikübungen hatte man hier die Hypothek von 0:8 vor dem Tennis. Das Team gab dennoch alles und konnte das Tennis mit 6:6 ausgeglichen gestalten. Insgesamt ging das Match aber mit 6:14 verloren.


Im Spiel um den dritten Platz trafen die RW-Youngsters auf die TG Neunkirchen. Auch hier lag man mit 0:8 aus den Motorikübungen scheinbar aussichtslos zurück. Doch hier gelang ein sensationelles Comeback. Punkt um Punkt holten die Chamer auf. Alle Einzel wurden gewonnen und so stand es vor den Doppeln ausgeglichen 8:8. Da bei einem Gleichstand das Tennis mehr gewichtet wird, war klar, dass der Gewinn eines Doppels zum Sieg reichen würde. Die Chamer schickten Michelle Papaccino und Julia Jurkovic in das Zweier-Doppel und diese siegten souverän. So fiel die Niederlage von Alex Jurkovic und Ben Weichselmann im Einser-Doppel nicht ins Gewicht. Der Gleichstand von 10:10 bedeutete durch das bessere Tennis-Ergebnis einen tollen dritten Platz für die Chamer Jüngsten! Bezirksmeister wurde das Team des 1. Regensburger Tennisclubs.

Die
Freude über diesen Erfolg war riesengroß. Neben dem Mannschaftspokal erhielt auch jeder Spieler einen eigenen kleinen Pokal durch Bezirks-Jugendwart Michael Horn überreicht.

   

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login