Tennis Club Rot-Weiss Cham

Julia Bauer gewinnt Turnier in Dachau

9ee1883a-182f-4c96-b36f-1258f52b6633

Beim Auto Rapp Cup 2020 in Eschenried erkämpfte sich Julia Bauer, Schützling von Trainer Jörg Süpfle, beim Wettbewerb W14 (Jg. 2006 und jünger) den Turniersieg. Dabei war Julia (Jahrgang 2008) in der altersmäßig höheren Klasse im Einsatz und setzte sich dennoch durch. Herzlichen Glückwunsch!

Nach einem Sieg von 6:2 6:1 gegen Maria Gillmaier LK 20, traf sie im Viertelfinale auf Lara Wagner LK 18, hier kämpfte sie sich nachdem sie den zweiten Satz abgeben musste wieder zurück ins Spiel und gewann im Match-Tiebreak 10:5. Im Halbfinale musste sie dann nochmal alles gegen die an drei gesetzte Kristina Wagatha geben. Nachdem sie den ersten Satz 4:6 verlor, holte sie sich den zweiten Satz mit 6:4. Im Match-Tiebreak wurde es noch mal richtig spannend. Julia lag bereits 9:5 im Rückstand und konnte die Partie doch noch 12:10 für sich entscheiden. Das Finale gegen die zwei Jahre ältere Stefanie Maier LK 15 gewann sie dann durch ihre starke spielerische Leistung klar mit 6:2 6:1.

Bereits in den Sommerferien hat Julia ebenfalls erfolgreich beim 12. Wilson Junior Race um den Engelhorn Sports Cup in Heddesheim teilgenommen. Im Halbfinale gab sie ihrer Gegnerin Zoe-Marie Boeke LK 21 die Höchststrafe und siegte überlegen und souverän 6:0 6:0. Im Finale traf sie dann auf die ebenfalls zwei Jahre ältere Teresa Müller LK 12, konnte sich aber trotz sehr guter Leistung nicht durchsetzen und verlor das Match 4:6 3:6. Somit durfte sie sich über einen hervorragenden zweiten Platz freuen.

Beim WTB-Cup Crailsheim 2020 startete sie dann sogar noch eine Altersstufe höher in W16 (Jg. 2004 und jünger). Bei diesem Turnier wurde im Gruppenmodus gespielt. Nach einer Niederlage gegen Gwendolyn Fedel LK 18 von 0:6 2:6 und einem Sieg gegen Johanna Öxle LK 13 (Jg. 2006) von 6:3 6:3 konnte sich Julia als Gruppenzweite für das Halbfinale qualifizieren. Hier traf sie auf die drei Jahre ältere Sarah Kloss und konnte sich nach einem Rückstand im ersten Satz von 1:6, den zweiten Satz mit 6:4 für sich entscheiden. Im Match-Tiebreak schaffte sie mit einem 10:6 Sieg den Einzug ins Finale. Hier musste sie dann nochmal gegen die Gruppenerste Gwendolyn Fedel antreten, auch hier reichte es nicht für den Sieg und mit einem Endstand von 0:6 4:6 konnte Julia sich erneut einen zweiten Platz sichern.

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login