Tennis Club Rot-Weiss Cham

HIW-Cup auch im März abgesagt

HIW 2019

Leider fiel der traditionelle HIW-Cup im November 2020 den Vorgaben der Corona-Pandemie zum Opfer und wurde auf Anfang März 2021 verlegt. Im Februar musste dann aber auch der neue Termin endgültig abgesagt werden. Das Turnier hat sich mittlerweile fest in der deutschen Turnierlandschaft etabliert, und erfreut sich bei vielen Akteuren aufgrund der guten Organisation und der angenehmen Atmosphäre großer Beliebtheit. Und natürlich spielt auch das Gesamtpreisgeld von 1.600 Euro eine Rolle.

In den vergangenen Jahren nahmen stets um die 50 Spieler am Turnier teil, so dass der Modus auf eine Qualifikationsrunde und auf ein Hauptfeld mit 32 Teilnehmern geändert wurde.

Bei der Premiere im Jahr 2008 war der HIW-Cup noch als U21-Nachwuchsturnier ausgeschrieben. Erst seit 2011 wird er als reines Herren-Turnier veranstaltet. Pete Heller ist nach wie vor mit vier Titeln der Rekordgewinner. Und das, obwohl er auch nur viermal teilnahm, das letzte Mal im Jahr 2012. Mittlerweile spielt Pete auf größeren Turnieren und ist international auf ITF- und Challenger-Turnieren unterwegs.

Viele Spieler aus der näheren Umgebung kommen schon seit Jahren am Ende der Freiluftsaison zum großen Kräftemessen im November in die Chamer Tennishalle, wie z.B. Sebastian Schießl vom TC RW Straubing. Im Jahr 2013 konnte er das Turnier schon einmal gewinnen. Auch die Wieand-Brüder und Marcel Strickroth von TC Rot-Blau Regensburg sind „Stammgäste“ beim Chamer Tennis-Highlight. Der aktuelle Coach von Pete Heller, der ehemalige ATP-Spieler Marc Sieber aus Straubing, konnte das Turnier bei seiner einzigen Teilnahme 2014 auf Anhieb gewinnen. In den vergangenen drei Jahren stand jeweils Yvo Panak im Finale, wo er zweimal triumphieren konnte.

Selbstverständlich bietet der dreitägige HIW-Cup auch seine sehr gute Gelegenheit für die heimischen Cracks, wertvolle Turniererfahrung zu sammeln. Sascha Bilek schaffte im Jahre 2018 dabei den Einzug ins Halbfinale.
 

Die Siegerliste seit 2008:

2008: Peter Heller (TC RW Cham) – Ralf Steinbach (TC Halle)   6:4 / 6:4

2009: Peter Heller (TC RW Cham) – Philipp Regnat (DRC Ingolstadt)   3:4 Aufgabe

2010: Sebastian Wagner (TC Schanzl Amberg) – Slobodan Jevtic (TC Tutzing)     6:1 / 6:2

2011: Peter Heller (TC Großhesselohe) – Christian Lichtenegger (TC RB Regensburg)    6:2 / 6:1

2012: Peter Heller (TC Großhesselohe) – Stefan Göllner (TC Bamberg)     6:2 / 6:1

2013: Sebastian Schießl (TC RW Straubing) – Dominik Haider (TC Piding)    3:6 / 6:3 / 7:5

2014: Marc Sieber (TC Bremerhaven) – Christian Schmid (TC RB Regensburg)   6:3 / 6:2

2015: Matey Khomentovskiy (STK Garching) – Christian Schmid (TC RB Regensburg)    6:3 / 6:4

2016: Matey Khomentovskiy (STK Garching) – Ralph Regus (SC Uttenreuth)      7:6 / 6:2

2017: Yvo Panak (MBB Manching) – Johannes Fleischmann (DRC Ingolstadt)      7:6 / 6:1

2018: Yvo Panak (MBB Manching) – Marcel Strickroth (TC RB Regensburg)       6:2 / 6:3

2019: Marcel Strickroth (TC RB Regensburg) – Yvo Panak (MBB Manching)       2:6 / 6:2 / 6:4
 

In diesem Jahr will der TC Rot-Weiß Cham, sofern die Corona-Pandemie beendet ist, erneut den beliebten HIW-Cup austragen. Als Termin steht bereits der 18. bis 21. November 2021 fest.

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login