Famoser Auftakt der Damen: 7:2 Sieg gegen RW Erlangen

4e237aab-aeab-4c68-9bac-ca8180facdf8

Einen prima Start erwischten die Damen des TC Rot-Weiß Cham bei ihrem Landesligadebüt gegen die Gäste aus Erlangen. Nach kurzfristigem Ausfall von Eliska Foglova musste die Mannschaft nochmals umgestellt werden, was aber zu keiner Schwächung des Teams führte, weil mit Veronika Vlkovska für die Spitzenposition mehr als nur ein Ersatz organisiert werden konnte. Die Gastspielerin aus Tschechien spielte famoses Tennis und deklassierte ihre Partnerin nach Belieben.

Da auch alle übrigen eingesetzten Damen auf Seiten von Rot-Weiß Cham einen „goldenen Tag“ erwischt hatten, stand schon nach den Einzeln der Sieg fest. Lediglich Mannschaftsführerin Timea Tobiasova musste gegen die starke Rumänin Alina Stroiu eine Niederlage im Matchtiebreak hinnehmen.

Bravourös die kämpferische Leistung von Viktoria Kuchynka, die mit Leonie Mandelkow eine sehr engagierte, spielstarke Partnerin hatte, die es nach verlorenem ersten Satz im zweiten Durchgang nochmal wissen wollte und mit 3:0 in Front lag. Doch Vicky bewies einmal mehr, welche Energie in ihr steckt, und holte sich sechs Punkte in Folge zum Satz- und Matchgewinn.

Mit Spannung war das Landesligadebüt von Julia Bauer erwartet worden. Die 14-jährige Chamer Nachwuchshoffnung präsentierte sich in blendender Form und beherrschte ihre um vier Leistungsklassen höher eingestufte und um 14 Jahre ältere Gegnerin in beiden Sätzen mit präzisen Vorhand- und Rückhandschlägen.

Enorm ins Zeug legen musste sich Sophia Scherebko, um gegen die um fünf Leistungsklassen höher eingestufte Franca Pacelli den ersten Satz im Tiebreak zu gewinnen und nach klar verlorenem zweiten Satz auch noch das Matchtiebreak zu ihren Gunsten zu entscheiden. Ein anstrengendes Match hatte auch Augusta Tobiasova an Position sechs zu bestreiten. Gegen Nathalie Piwonski waren nicht nur sichere Grundschläge gefragt, sondern war auch großes läuferisches Potential abzurufen, bis beide Sätze mit jeweils 6:3 unter Dach und Fach waren.

Nach der uneinholbaren 5:1 Führung dominierten die Rot-Weiß Damen auch noch im Einser- und im Dreierdoppel. Lediglich das Zweierdoppel mit Timea Tobiasova und Sophia Scherebko konnten die Gäste gewinnen.

Die Einzelergebnisse:

Vlkovska Veronika CZE (LK1,4) - Dornieden, Bernadette (LK2,0) 6:0 6:1

Kuchynka Viktoria (LK7,0) - Mandelkow, Leonie (LK2,0) 6:3 6:3

Tobiasova Timea (LK7,0) - Stroiu, Alina ROU (LK5,0) 7:6 1:6, 4:10

Bauer Julia (LK12,3) - Grenzow, Gina Michaela (LK8,0) 6:2 6:2

Scherebko Sophia (LK15,0) - Pacelli, Franca (LK10,1) 7:6 2:6 10:6

Tobiasova Augusta SVK §31.6 (LK16,9) - Piwonski, Nathalie (LK14,2) 6:3 6:3

Die Doppelspiele:

Vlkovska/Kuchynka Viktoria – Dornieden/Grenzow                      6:3, 6:2

Tobiasova Timea/Scherebko     - Mandelkow/Stroiu         4:6, 0:6

Bauer/Tobiasova Augusta          - Pacelli/Piwonski              6:4, 6:2

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login