Tennis Club Rot-Weiss Cham

Herren II - Bezirksklasse I

1. Spieltag: SpVgg Bruck 3:6

Mit einer nicht erwarteten 3:6 Niederlage startete die zweite Herrenmannschaft des TC Rot-Weiß Cham auf eigenem Gelände in Altenmarkt gegen die SpVgg Bruck in die Saison 2017. Max Schröpfer hatte an eins keinen guten Tag und machte sowohl im Einzel gegen Roman Hartl, als auch im Doppel mit Günter Lemberger zu viele Fehler.

Fabian Bräu führte im ersten Satz schnell mit 4:1 und 5:4, verlor diesen aber noch im Tiebrake. Auch mit zweiten Satz konnte er eine 5:2 Führung nicht in einen Satzgewinn umwandeln. Tobias Wanninger lieferte an drei eine solide Leistung ab, hatte aber mit Stefan Walter einen sehr starken Gegner. Auch im Doppel spielten Tobi Wanninger und Christoph Etti stark, aber auch hier zahlte sich die größere Erfahrung der Gegner aus.

Wie bereits in der Vorsaison war Günter Lemberger an vier der Punktegarant für die zweite Mannschaft. Er erkämpfte sich einen nie gefährdeten Einzelsieg, musste sich aber im Einserdoppel mit Max Schröpfer geschlagen geben. Der Youngster im Team, Christoph Etti, war zu Beginn sehr nervös und fand erst im zweiten Satz zu seinem Spiel. Leider verlor er aber das Matchtiebrake, in dem er lange führte.

Die Siegesserie von Stephan Bach hielt im Derby gegen Bruck. An Position sechs ist er in der Bezirksklasse eins einfach nicht zu schlagen. Trotz der 3:6 Heimschlappe waren es insgesamt sehr enge Spiele und bei etwas Glück hätte die Rot-Weiß Reserve auch als Sieger vom Platz gehen können. Das soll am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Steinberg Wirklichkeit werden. (csm)

Die Ergebnisse:

Schröpfer (13, LK 12) - Roman Hartl (1, LK 8) 2:6, 2:6

Bräu (19, LK 13) - Michael Schieder (2, LK 9) 6:7, 5:7

Wanninger (20, LK 14) - Stefan Walter (3, LK 12) 3:6, 1:6

Lemberger (23, LK 15) - Sebastian Fischer (5, LK 14) 6:2, 6:2

Etti (27, LK 16) - Daniel Ellert (12, LK 20) 0:6, 6:4, 8:10

Bach (28, LK 17) - Matthias Ellert (14, LK 22) 6:3, 6:0

 

Die Doppelspiele:

Schröpfer/Lemberger - Hartl Fischer 2:6, 6:7

Wanninger / Etti - Schieder/Walter 6:7, 2:6

Bräu/Bach - Ellert/Ellert 6:3, 7:5

MEHR ...
5/29/2017

2. Spieltag: DJK Steinberg 3:6

„Leider ist uns auch dieses Wochenende ein Sieg verwehrt geblieben.“ Dieses ernüchternde Fazit musste Mannschaftskapitän Fabian Bräu nach dem 3:6 Heimdebakel gegen die DJK Steinberg in der Bezirksklasse I ziehen. Für die zweite Herrenmannschaft des TC Rot-Weiß Cham heißt das, den Blick ab sofort nach unten zu richten. Schon am Donnerstag gilt es im Punktspiel beim TC Neutraubling II zu siegen, damit die Chamer Tennisreserve nicht in den Abstiegsstrudel gerät.


Maximilian Schröpfer wollte diesmal unbedingt das Spitzeneinzel gewinnen und spielte mit viel Leidenschaft. Doch wie schon gegen Bruck unterliefen ihm sowohl im Einzel als auch im Doppel zu viele Fehler.

Fabian Bräu hatte an zwei im Einzel keine Chance. Tobias Wanninger musste den ersten Satz trotz dreier Satzbälle noch abgeben. Im zweiten fand er nicht mehr zu seiner Leistung und verlor klar. Später im Doppel überzeugte „der Tobi“ an der Seite des dieses Mal sehr stark aufspielenden Christoph Etti. Im Einzel war Letzterer mit einer konzentrierten Leistung bereits erfolgreich.


Lembergers Match war eine Neuauflage aus der vergangenen Saison. Dieses Mal hatte er gegen Thomas Rester das schlechtere Ende für sich, weil er im Matchtiebrake verlor. Stephan Bach musste sein ganzes Können aufbieten, um als Sieger vom Platz zu gehen. Nach verlorenem ersten Satz holte er sich den zweiten mit 6:4 und gewann danach das MTB souverän mit 10:2. Im Doppel mussten sich Stephan Bach und Fabian Bräu knapp geschlagen geben. –ms-


Die Ergebnisse im Einzel:

Schröpfer (13 LK 12) - Benjamin Blass (1,LK 11) 2:6, 3:6

Bräu (19, LK 13) - Thomas Schiessl (2, LK 13) 2:6, 2:6

Wanninger (20, LK 14) - Stefan Münch (3, LK 15) 5:7, 1:6

Lemberger (23, LK 15) - Thomas Restser (4, LK 15) 6:2, 2:6, 8:10

Etti (27, LK 16) - Thorsten Schloder (6 LK 19) 3:6, 6:4, 10:2

 

Die Doppelspiele:

Schröpfer/Lemberger - Blass/Rester 2:6, 2:6

Wanninger/Etti - Schiessl/Münch 6:4, 7:6
Bräu/Bach - Schloder/Eckert 6:7, 3:6

MEHR ...
5/29/2017

3. Spieltag: TC Neutraubling II 7:2

Nach 2 Niederlagen konnten sich die Herren II der Bezirksklasse 1 über ihren 1.Saisonsieg freuen. Beim TC Neutraubling schaffte das Team von Mannschaftsführer Fabian Bräu am Christi Himmelfahrtstag einen ungefährdeten 7:2 Sieg. Bereits nach den Einzeln gingen die Chamer uneinholbar mit 5:1 in Führung. Während sich nur Maximilian Schröpfer an der Spitzenposition seinem starken Gegner geschlagen geben musste (2:6, 6:7), machten Fabian Bräu (2), Tobias Wanninger (3), Günter Lemberger (4), Christoph Etti (5) und Stephan Bach (6), mit jeweils deutlichen Zweisatzerfolg, kurzen Prozess mit ihren Gegnern. In den Doppeln musste sich dann die Paarung im Einser Maximilian Schröpfer/Günter Lemberger in einer ganz harten Begegnung mit 2:6/6:3/7:10 beugen. Das Zweier- und Dreierdoppel Wanninger/Etti und Bräu/Bach sorgten mit souveränen Siegen für den 7:2 Endstand.

Ergebnisse: (TC Neutraubling zuerst genannt) Tobias Koch (LK14) - Maximilian Schröpfer (LK12) 6:2, 7:6; Luan Nguyen FRA (LK19) - Fabian Bräu (LK13) 0:6, 1:6; Thomas Kinateder (LK19) - Tobias Wanninger (LK14) 2:6; 2:6 Leon Kuhr (LK19) - Günter Lemberger (LK15) 3:6, 1:6 Michael Kraus (LK20) - Christoph Etti (LK16) 2:6 1:6 Thomas Janker (LK23) – Stephan Bach (LK17) 1:6 1:6; Doppel: Koch/Kinateder - Schröpfer/Lemberger 6:2, 3:6, 10:7; Nguyen/Kraus – Wanninger/Etti 4:6, 4:6; Kuhr/Erik Weber – Bräu/Bach 1:6; 1:6. Nguyen/Kraus – Wanninger/Etti 4:6, 4:6; Kuhr/Weber – Bräu/Bach 1:6, 1:6

MEHR ...
6/20/2017

4. Spieltag: RTK Regensburg 5:4

Dem ersten Saisonsieg folgte gleich drei Tage später der zweite. Im Heimspiel am Sonntag gegen den 1.Regensburger Tennis-Klub brachten nach 3:3 Einzel-Zwischenstand zwei Siege in den Doppeln die Entscheidung.

Trotz der Verhinderung von Spitzenspieler Maximilian Schröpfer und Günter Lemberger konnte dank der Unterstützung der Herren 40-Spieler Christian Rieger (1) und Josef Wanninger (4) ein weiterer wichtiger Schritt zum Erreichen des Klassenerhalts gemacht werden. Körperlich noch etwas geschwächt vom LL-Herren 40 Match des Vortages, mussten aber leider beide relativ klar abgeben. Nachdem auch der jüngste Spieler im Feld, der 19-jährige Christoph Etti, sich in zwei engen Sätzen geschlagen geben musste, setzte sich Fabian Bräu (2), in einer über 2 Stunden andauernden Hitzeschlacht (7:6/6:2) durch und Tobias Wanninger (3) und Stephan Bach (6) mit hohen Gewinnen (6:0/6:2 und 6:1/6:1), stellten den Gleichstand mit 3:3 her. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Nachdem der Zähler im Spitzendoppel Christian Kierst/Christoph Etti, (Kierst anstelle von Christian Rieger, beruflich bedingt) ohne Spiel abgeschenkt werden musste (Verletzung Kierst vom Vortag LL-H 40), lag die ganze Verantwortung der Matchentscheidung beim Ausgang im Zweier- und Dreierdoppel. Nach harter und langer Arbeit konnte der Sack dann aber letztendlich mit doch souveränen Siegen zu gemacht werden. Tobias Wanninger/Josef Wanninger (6:4/6:3) und Fabian Bräu/Stephan Bach (6:1/6:3), stellten den nicht ganz erwarteten 5:4 Gesamterfolg her. Mit 4:4 Punkten und Rang 4 der aktuellen Tabelle folgen nach der Pfingspause noch drei Matches gegen: TC Grün-Weiß Nittendorf (6:2 Punkte), TC Rot-Blau Regensburg IV (8:0 P.) und TC Kallmünz (0:8 P.)

Ergebnisse: Christian Rieger (LK13) - Jonas Sawierucha (LK12) 0:6, 2:6; Fabian Bräu (LK13) - Franz Stöger (LK13) 7:6, 6:2; Tobias Wanninger (LK14) - Nicolas Hernanz-Cianca ESP §31.6 (LK15) 6:0, 6:2; Josef Wanninger (LK15) - Kai Pawelka (LK17) 2:6, 1:6; Christoph Etti (LK16) - Matthias Nowak (LK18) 4:6, 4:6; Stephan Bach (LK17) - Jan Pagallies (LK23) 6:1, 6:1. Doppel: Christian Kierst/Etti (w.o.) - Sawierucha/ Hernanz-Cianca (ohne Spiel); T.Wanninger/J.Wanninger - Stöger/Pawelka 6:4, 6:3; Bräu/Bach - Nowak/Pagallies 6:1, 6:3

MEHR ...
6/20/2017

5. Spieltag: TC GW Nittendorf 2:7

Nichts zu holen gab es für das zweite Herrenteam von Rot-Weiß Cham in der Bezirksklasse I beim Tabellenzweiten TC Grün-Weiß Nittendorf, der sich noch Aufstiegshoffnungen machen kann. Mit 7:2 fiel die Niederlage der Chamer Tennisreserve gegen die mit viel höheren Leistungsklassen ausgestatteten Nittendorfer sehr deutlich aus. Lediglich Stephan Bach konnte an Position sechs sein Einzel gewinnen. Achtbar zog sich Lukas Stimmelmayr bei seinem Saisondebüt aus der Affäre. Alle anderen Spiele wurden deutlich verloren. In den Doppeln überraschten Stimmelmayr/ Etti mit einer sehr guten Leistung, die zum Zweisatzsieg führte. Auch Bräu/Lemberger gaben sich erst im Matchtiebrake des Einseldoppels geschlagen.


Die Ergebnisse:

Kopf (LK 7) - Maximilian Schröpfer (LK 12) 6:3, 6:0

Stahlich (LK 8) - Fabian Bräu (LK 13) 6:0, 6:2

Stieger (LK 11) - Günter Lemberger (LK 15) 6:2, 6:0

Lutz ( LK 12) - Lukas Stimmelmayr (LK 16) 6:2, 6:2

Brödel (LK 12) - Christoph Etti (LK 16) 6:1, 6:0

Ferstl (LK 17) - Stephan Bach (Lk 17) 0:6, 3:6

Die Doppel:

Kopf/Lutz - Bräu / Lemberger 6:3, 4:6, 10:6

Stieger/Brödel - Schröpfer Bach 6:2, 6:4
Stahlich/Ferstl - Stimmelmayr/Etti 3:6, 4:6

MEHR ...
7/3/2017

6. Spieltag: TC RB Regensburg IV 1:8

Für die zweite Herrenmannschaft in der Bezirksklasse 1 war klar, dass beim verlustpunktfreien Tabellenführer TC Rot-Blau Regensburg IV nichts zu holen sein dürfte. Dass es allerdings eine 8:1-Schlappe geben wird, war nicht eingeplant. Doch Maximilian Schröpfer zog an eins nach gutem Start erneut den Kürzeren, Kapitän Fabian Bräu war an zwei chancenlos , ebenso Günter Lemberger an vier.

Allerdings hofften die Chamer auf einen Punktgewinn von Tobias Wanninger an drei. Er war seinem um vier Leistungsklassen besser eingestuften Gegner Vincent Stadler ebenbürtig, verlor aber den ersten Satz mit 4:6 und den zweiten äußerst knapp im Tiebrake.

Gleiches gilt für Stephan Bach. „Die Bank“ der Chamer Tennisreserve an Position sechs musste erstmals eine Niederlage einstecken. Der erste Satz gegen das Nachwuchstalent Harry Isslinger ging mit 5:7 verloren, den zweiten gewann Bach relativ sicher mit 6:3, doch im Matchtiebrake war das Glück mit 11:9 auf Seiten seines Gegners.

Also blieb es Christoph Etti vorbehalten, den einzigen Punkt für die Rot-Weiß Reserve zu machen. Er bot beim Zweisatzsieg gegen Fabian Reil seine beste Saisonleistung. Im Einserdoppel waren Bräu/Lemberger chancenlos. Doch Schröpfer/Bach waren im Zweierdoppel nahe an einem Punktgewinn, ebenso Wanninger/Etti, die den ersten Satz gewannen, den zweiten leichtfertig „vergeigten“ und im Matchtiebrake knapp mit 8:10 unterlagen.

Nun gilt es im letzten Punktspiel zu Hause gegen Tabellenschlusslicht Kallmünz durch einen Sieg den Erhalt der Bezirksklasse I sicherzustellen.

Die Spiele:

Heinrich Tassilo - Maximilian Schröpfer 6:3, 6:1

Dustin Franke - Fabian Bräu 6:2, 6:1

Vincent Stadler - Tobias Wanninger 6:4, 7:6

Manuel Wittmann - Günter Lemberger 6:1, 6:1

Fabian Reil - Christoph Etti 1:6, 5:7

Harry Isslinger - Stephan Bach 7:5, 3:6, 10:8

Die Doppel:

Heinrich/Franke - Bräu/Lemberger 6:3, 6:0

Stadler/Reil - Schröpfer/Bach 7:5, 7:6

Wittmann/Isslinger - Wannninger/Etti 3:6, 7:5, 10:8

MEHR ...
7/11/2017

7. Spieltag: TC Kallmünz 9:0

Es war eine durchwachsene Saison, die am Sonntag für die zweite Herrenmannschaft des TC Rot-Weiß Cham in der Bezirksklasse 1 zu Ende ging. Nach zwei Startniederlagen gegen Bruck und Steinberg folgten zwei Siege gegen Neutraubling II und den 1. Regensburger Tennis-Klub. Hohe Niederlagen gegen Nittendorf und den Meister Rot-Blau Regensburg IV ließen die Mannschaft um Kapitän Fabian Bräu noch einmal in Abstiegsgefahr kommen.

Doch das letzte Punktspiel auf eigenem Terrain gegen das sieglose Schlusslicht TC Kallmünz wurde zu einer sehr deutlichen Angelegenheit für die Rot-Weiß-Reserve. Obwohl nicht in Bestbesetzung, siegten die Chamer mit 9:0 und machten als Tabellenfünfter den Klassenerhalt perfekt. Fabian Bräu musste dieses Mal an eins spielen und schaffte beim 6:3 und 6:4 über Florian Mirbeth seinen dritten Saisonsieg.

Josef Wanninger, eigentlich ein Herren 40-Akteur, half an zwei aus und siegte gegen Marcus Zwack relativ sicher. Günter Lemberger schaffte mit einem klaren Sieg an drei ebenfalls seinen dritten Saisonsieg, und glich damit seine diesjährige Bilanz aus. Marco Rieger landete bei seinem zweiten Einsatz für Cham II seinen zweiten Sieg. Christoph Etti konnte mit seinem klaren Sieg seine diesjährige Bilanz noch positiv (4:3) gestalten. Stephan Bach verteilte gegen Thomas Weigert einmal mehr die Höchststrafe. Er war mit sechs Siegen in sieben Einsätzen der erfolgreichste Akteur der zweiten Mannschaft.

Nach dem 6:0 Zwischenstand waren die Doppel nur noch Formsache für Cham. Sie wurden allesamt sehr deutlich gewonnen. Der Erhalt der zweithöchsten Spielklasse in der Oberpfalz ist für RW Cham II als Erfolg zu werten. –ms-

Die Ergebnisse:

Fabian Bräu - Florian Mirbeth 6:3, 6:4

Josef Wanninger - Marcus Zwack 6:3, 6:2

Günter Lemberger - Thomas Simon 6:3, 6:0

Marco Rieger - Harald Eichhammer 6:4, 6:3

Christoph Etti - Helmut Simon 6:1, 6:3

Stephan Bach - Thomas Weigert 6:0, 6:0

Die Doppel:

Bräu/Bach - Mirbeth/Zwack 6:1, 6:0

Lemberger/Rieger - Simon/Weigert 6:3, 6:2

Wanninger/Etti - Eichhammer/Simon 6:1, 6:0

MEHR ...
7/19/2017
Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login