Tennis Club Rot-Weiss Cham

Herren II

Herren II spielten eine überzeugende Saison in der BK I

Mit dem Verbleib in der Bezirksklasse I aus dem Jahr zuvor erhielt unsere zweite Mannschaft nochmals eine Chance sich zu bewähren. Diese nutzte die junge Truppe um Mannschaftsführer Stephan Bach(o) mit Bravour. Denn obwohl es drei Abstiegsränge gab, konnte man sich von diesen mit einer soliden Bilanz von vier Siegen und zwei Niederlagen deutlich absetzen und belegte am Ende einen hervorragenden dritten Platz. Der Aufstieg ging an den Nachbarverein aus Waldmünchen, gegen den man sich im Derby leider mit 7:14 geschlagen geben musste. Wir wünschen viel Erfolg beim Abenteuer Bezirksliga.

Mit viel Matchpraxis aus den Spielen der Winterrunde geht die zweite Mannschaft gut vorbereitet und motiviert in die Tennissaison 2017. An Position eins wird in dieser neuen Saison „Power-Max“ Schröpfer mit seinen harten Services und Grundschlägen aufschlagen. Es bleibt allerdings noch offen, ob er an jedem Spieltag in der „Zweiten“ spielt oder auch mal in der „Ersten“ aushilft. Falls das so kommt würde der laufstarke Kämpfer Fabian Bräu auf seine Position vorrücken. Durch seine zahlreichen Siege und erzielten „Deutschen Weltranglistenpunkte“ sammelte er das nötige Selbstvertrauen, um diese Herausforderung zu bewältigen. An Nummer drei wird der „Matchtiebreak-Spezialist“ Tobias Wanninger an den Start gehen. Da er mit seiner letztjährigen Leistung persönlich nicht ganz zufrieden war, tankte er im Hallentraining wieder Kraft und Motivation und möchte in der neuen Punktrunde wieder voll angreifen.

Der älteste und somit auch erfahrenste Spieler aus dem Bunde Günther Lemberger wird heuer seine zweite Saison bei den Rot-Weißen bestreiten und ist jetzt schon ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil des Teams. Wir freuen uns, dass er extra in einen neuen Mannschaftswagen investiert hat und somit ist er der favorisierte Fahrer zu den Auswärtsspielen. Auf den Routinier folgt das Küken der Mannschaft, Christoph Etti, der hochheilig gelobte, in dieser Spielzeit vor den Matches früher in sein Nest zu hüpfen. Der Punktgarant an Nummer sechs Stephan Bach wird die Mannschaft hoffentlich wieder zu vielen Siegen führen können. Seine taktische Raffinesse, mit der er beim mannschaftsinternen „Neunerln“ seine Teamkollegen um ihr Geld bringt, stellt er auch auf dem Tennisplatz erfolgreich unter Beweis. Der aus diesen sechs Spielern bestehende Mannschaftskern wird von Mitgliedern der Herren 40 komplettiert. Zudem hoffen wir, dass der dreimalige Stadtmeister Tommi Göttlinger uns bei der einen oder anderen Partie mit seiner großen Routine unterstützen wird. Schön wäre es auch, wenn der alteingesessene Lukas Stimmelmayr wieder zum Tennisschläger greift und Partien bestreitet.

Es wurden auch sensationelle Leistungen neben dem Platz im Hinblick auf das leibliche Wohl gezeigt. So wurden die Gäste und das Team bei den Heimspielen stets mit selbst zubereiteten Grillspeisen, einer großen Auswahl an Salaten aus dem Hause Schröpfer und hervorragenden Nussecken aus dem Hause Wanninger verpflegt. Die Mannschaft freut sich schon auf die Weiterführung dieser zur Tradition gewordenen Verköstigung.

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login