Tennis Club Rot-Weiss Cham

Abschlussbericht 2010

Sebastian Wagner vom TC Schanzl Amberg gewinnt HIW-Indoors 

Nummer 1 der Setzliste wird seiner Favoritenrolle gerecht – Bilek und Drechsler scheitern im Achtelfinale 


Nachwuchstalent Sebastian Wagner vom TC Schanzl Amberg hat sich souverän den Titel bei den mit insgesamt 1.000,- € Preisgeld dotierten HIW Indoors geholt. Die Nummer 1 der Setzliste wurde während des gesamten Turniers seiner Favoritenrolle voll gerecht und gab keinen einzigen Satz ab. Im Finale bezwang die aktuelle Nummer 324 der Deutschen-Herrenrangliste den Überraschungsfinalisten Slobodan Jevtic von der Tennis-Akademie Niki Pilic deutlich mit 6:1 und 6:2 und sicherte sich so das Siegerpreisgeld von 400,- €. 


Etwas enttäuscht waren die Organisatoren um Turnierchef Markus Weichselmann von der im Vergleich zu den beiden Vorjahren geringen Beteiligung: nur insgesamt 20 Teilnehmer waren gemeldet. Mit Titelverteidiger und Lokalmatador Peter Heller fehlte zudem der große Zuschauermagnet verletzungsbedingt. So lag es an den beiden Nachwuchstalenten Sascha Bilek und Sebastian Drexler die Farben des TC RW Cham erfolgreich zu vertreten. Drexler startete auch mit einem deutlichen Auftaktsieg gegen Daniel Körner (6:2, 6:0) sehr erfolgreich. Allerdings scheiterte er sofort in der nächsten Runde, im Achtelfinale, an dem an Position sechs gesetzten Niklas Herbring glatt mit 2:6 und 2:6. Nicht viel besser erging es seinem Teamkollegen Sascha Bilek. Nach einem Freilos in der ersten Runde war der an Position acht gesetzte Slobodan Jevtic sein Gegner im Achtelfinale. Doch der Gewinn des ersten Satzes (6:3) gab Sascha keine Sicherheit und so musste er das Match noch mit 1:6 und 1:6 abgeben. Die beiden Cracks des TC RW Cham agieren derzeit mit zu wenig Selbstvertrauen in ihren Schlägen und sind von ihrer Bestform weit entfernt.  

Alle acht gesetzten Spieler konnten sich letztlich für das Viertelfinale qualifizieren. Dabei musste die Nummer zwei der Setzliste, Christoph Negritu (Fellbach), gegen den hochtalentierten Uli Vollath (TC Teublitz) hart kämpfen, um in zwei knappen Sätzen zu siegen. Im Viertelfinale sorgte dann Slobodan Jevtic für die erste kleine Überraschung als er eben Negritu in drei Sätzen aus dem Turnier warf. Sehr spannend verlief das Viertelfinale zwischen den an vier gesetzten Martin Wieand (TC RB Regensburg) und Philipp Dittmer (1. FC Nürnberg), das der Regensburger im Tie-Break des dritten Satzes glücklich für sich entscheiden konnte. 

Im Halbfinale kam es dann zum Duell von Favorit Sebsatian Wagner (Schanzl Amberg) gegen seinen Namensvetter, dem erst 15-jährigen Hannes Wagner (MSC München). In einem hochklassigen und mitreißenden Match konnte sich keiner der beiden Kontrahenten in einem Satz entscheidend absetzen, so dass folgerichtig jeweils der Tie-Break die Entscheidung bringen musste. Dabei war der Amberger der etwas routiniertere und abgeklärtere Spieler (7:6/7:6) und zog so in das Finale ein. Packend und teilweise sogar dramatisch war auch das zweite Halbfinale zwischen Martin Wieand und Slobodan Jevtic von der Niki-Pilic-Akademie. Nach Satzgleichstand musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Im Tie-Break des dritten Satzes sah Wieand schon wie der sichere Sieger aus, als er beim Stand von 6:4 zwei Matchbälle hatte. Doch der stets aufopferungsvoll kämpfende Jevtic konterte nervenstark, holte sich seinerseits einen Matchball und vollstreckte dann mit einem wuchtigen Winnerschlag zum 6:3/3:6/7:6 Sieg.  

Nur eine Stunde nach diesem kräfteraubenden Match stand Jevtic dem Turnierfavoriten Sebastian Wagner im Finale gegenüber. Wagner demonstrierte hier erneut seine Klasse mit präzisen und harten Aufschlägen und druckvollen Grundlinienschlägen. Jevtic musste letztlich seinen drei vorangegangenen Drei-Satz-Siegen auch körperlich Tribut zollen und war letztlich deutlich unterlegen: 6:1/6:2 für Wagner, der sich damit Pokal und Siegerscheck über 400,- € sicherte. 

Bei der Siegerehrung bedankte sich Turnierchef Markus Weichselmann besonders bei den Sponsoren: zum einen beim BTV, der auf Initiative des Bezirksvorsitzenden Johannes Deppisch die Veranstaltung finanziell unterstützte, zum anderen bei HIW-Chef Peter Heller. Im nächsten Jahr soll anstelle des bisher durchgeführten U21-Turniers ein Herrenturnier mit erneut 1.000,- € Preisgeld stattfinden.     

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login