Tennis Club Rot-Weiss Cham

Jahresversammlung mit Wahlen beim TC Rot-Weiß

IMG_7928

Im schmucken Tennisheim in Altenmarkt hielt der TC Rot-Weiß Cham seine Jahresversammlung ab. Dabei wurde die bisherige Vorstandschaft mit zwei Änderungen in ihren Ämtern bestätigt. Pressewart Max Strasser übernimmt künftig von Marlies Zapf den Posten des Schriftführers und Marco Rieger rückt für Fabian Bräu als stellvertretender Sportwart in die Vorstandschaft auf.

Markus Weichselmann bleibt 1. Vorsitzender des renommierten Tennisclubs mit derzeit 235 Mitgliedern, Stephan Bach, Rüdiger Altmann und Barbara Stieglitz sind seine Stellvertreter. Die Finanzen hat in gewohnter Weise Georg Bösl als Schatzmeister inne. Christian Kierst funigert als Sportwart, Bettina Heller ist Jugendwartin, Jörg Süpfle ihr Stellvertreter. Die Kassenprüfung obliegt Gust Graf und Georg Wilde.

Mit der sehr traurigen Nachricht des Todes von Gerd Göttlinger eröffnete Vorsitzender Weichselmann die Jahresversammlung. Die Mitglieder erhoben sich für den passionierten Tennisspieler und Freizeitsportler zu einer Gedenkminute. Das sportliche Geschehen der an den Medenspielen teilnehmenden Rot-Weiß Mannschaften war schnell bilanziert. Wichtig waren die Klassenerhalte der Damen in der Bezirksliga sowie der Herren 40 und der Herren 60 in der Landesliga. Leider schaffte die erste Mannschaft die Rückkehr in die Landesliga nicht, die zweite landete in der Bezirksklasse I im Mittelfeld. Das Herren 30-Team wurde abgemeldet, die Junioren steigen leider erneut ab. Im Nachwuchsbereich waren die jungen Rot-Weiß Talente mit wechselnden Erfolgen unterwegs. Besonders ehrgeizig und stark vertreten auf den Hallen- und Freiplätzen war wieder die Freizeitgruppe des Vereins mit ihren 30 Aktiven.

Wichtigster Punkt der Versammlung war die Information über die neue LED-Hallenbeleuchtung, die im nächsten Frühjahr mit einem Kostenvolumen von 50 000 Euro eingebaut wird. Dank der Initiative von Schatzmeister Georg Bösl bei der Zuschussbeschaffung, der von geordneten Finanzen berichten konnte, erhält der Tennisclub 35 Prozent der Investition durch die Stadt Cham, 40 Prozent vom Bund, wofür sich MdB Karl Holmeier verwendet hat und 20 Prozent vom Bayerischen Landessportverband, so dass unterm Strich für den TC Rot-Weiß ein Eigenanteil von 7 500 Euro übrig bleibt, der sich bei gleichbleibend guter Hallenbelegung in zwei Jahren amortisiert haben sollte.

Durch die ökologisch nachhaltige, neue LED-Beleuchtung kann der Verein 60 Prozent an Stromkosten sparen. Weitere Vorteile der neuen Beleuchtung sind ein besseres, helleres Licht, so gut wie kein Wartungsaufwand sowie die lange Lebensdauer der LED-Lampen. Parallel zum Einbau der modernen Beleuchtung, welche die gepflegte Chamer Tennishalle weiter aufwertet, wird ein online-Buchungssystem installiert, so dass aber der nächsten Saison die Halle auch per Internet oder App gebucht werden kann.

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login