Tennis Club Rot-Weiss Cham

1. Spieltag: CaM Nürnberg II 6:15

RW-Hansen 05.Mai 2015

 

Mit nicht allzu großer Siegeshoffnung fuhren das Landesligateam der Chamer Tennisherren zum Saisonauftakt nach Nürnberg. Ersatzgeschwächt war beim Aufsteiger CaM Nürnberg II nichts zu holen, auch nach dem Zwischenstand von 6:6 nach den Einzeln nicht, da die Rotweißen alle drei Doppel verloren. Der Ausfall von Sascha Bilek war nicht zu kompensieren. Für ihn sprang Dr. Herold ein. Er feierte sein 20-jähriges Jubiläum beim TC Rot-Weiß, war aber gegen seinen elf Jahre jüngeren Gegner Rapp chancenlos.


Auch Sebastian Drexler war nach längerer Erkrankung  nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Sein Einzel an Position eins ging trotz Steigerung im zweiten Satz deutlich verloren. Kapitän Johannes Gschwendtner erwischte, an Position vier spielend, gegen den 2-Meter-Riesen Duttlinger einen "Sahnetag". Bei schwierigsten Windbedingungen war Hänsen seinem um zwei LK-Positionen besser notierten Gegner in allen Belangen immer einen Tick voraus. Selbst die Kanonenaufschläge von Duttlinger entschärfte Hansen regelmäßig. Hänsen spielte wie aus einem Guss  und landete einen überzeugenden, wie zu alten Zeiten herausgespielten Sieg.

 

Miro Stengl knüpfte auf Position zwei nahtlos an seine starken Ergebnisse aus dem Vorjahr an und siegte glatt in zwei Sätzen.

 

In der zweiten Runde siegte Tomas Urban in sehr kurzer Zeit. Sein Gegenüber Christian Lang gab nach verlorenem ersten Satz das Match wegen angeblicher Erkrankung auf, präsentierte sich aber im Doppel  wieder topfit.

 

An Position fünf spielte Markus Weichselmann gegen den 22 Jahre jüngeren Boris Tuch. Der Oldie kämpfte und rackerte wie gewohnt und hielt die Partie immer offen. Im ersten Satz führte der TC-Vorsitzende  sogar mit 4:2, konnte das Break aber nicht retten und unterlag gegen den einen Tick dominanter und agressiver spielenden Tuch mit 5:7. Auch im zweiten Satz hatte Weichs seine Chancen und zwei Breakbälle zum 5:5 Ausgleich. Doch Tuch konnte dies abwehren und seinen zweiten Matchball nach 2,5 Stunden Spielzeit nutzen. Damit stand es 3:3 nach den Einzeln.

 

In den Doppeln haben die Rotweißen im Nachhinein gesehen  den Fehler gemacht, dass  das erfolgreiche tschechische Doppel Stengl/Urban getrennt wurde. Dies geschah unter dem Gesichtspunkt, zwei Doppel gewinnen zu müssen.  Leider unterlagen dann das Zweier-Doppel Herold/Drexler und das Dreier-Doppel Urban/Weichselmann in jeweils zwei Sätzen. Allein das Einser-Doppel Stengl/Gschwendtner konnte den Matchtiebrake erreichen, unterlag dort allerdings klar, so dass die Partie mit  6:15  deutich verloren ging.

 

Zum Glück sind jetzt fast vier Wochen Pause, ehe es am 4. Juni zum absoluten Topfavoriten RB Regensburg II geht. Bis dahin hoffen die Rot-Weißen, dass Sascha Bilek und Sebastian Drexler wieder  fit sind. -ms-

 

Die Einzel-Ergbebnisse (CaM II zuerst genannt):

 

Gordon Noll (LK3) - Sebastian Drexler (LK 1) 6:2, 6:4;

 

Florian Heil (LK4) - Misoslav Stengl CZE (LK2) 4:6, 3:6;

 

Christian Lang (Lk5) (w.o.) - Tomas Urban CZE (LK5) 2:6, 1:2;

 

Philip Duttlinger (LK5) - Johananes Gschwendner (LK7) 3:6, 0:6;

 

Boris Tuch (LK7) - Markus Weichselmann (LK 7) 7:5, 6:4;

 

Alexander Rapp (LK8) - Volker Herold (LK10) 6:1, 6:1;

 

Die Doppel:

 

Noll/Heil - Stengl/Gschwendner 6:1, 3:6. 10:5;

 

Lang/Tuch - Drexler/Herold 6:2, 7:5;

 

Duttlinger/Rapp - Urban/Weichselmann 6:3, 6:4.

 

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login