Tennis Club Rot-Weiss Cham

5. Spieltag: TC Tirschenreuth 7:14

Nicht in Bestbesetzung (ohne den verletzten Markus Weichselmann und Andreas Brahmer) reisten die Herren 40 des TC Rotweiß Cham zum Spitzenspiel nach Tirschenreuth. In einer sprichwörtlich "heißen Partie" verlor das Team von Kapitän Christian Kierst mit 7:14 und überließ  den Nordoberpfälzern damit den Sprung an die Tabellenspitze. "Es waren viele knappe Einzel, von denen wir leider nur zwei gewinnen konnten", lautet das Fazit des Kapitäns, der die Hoffnung auf die Meisterschaft noch nicht aufgeben will, denn Tirschenreuth muss noch in Sinzing antreten, wohin der Weg der Chamer auch am letzten Spieltag führt. "Und da sind wir in Bestbestzung", zeigt sich Christian Kierst kämpferisch und zuversichtlich.

Die Tirschenreuther traten gegen Rotweiß Cham mit drei tschechischen Gastspielern an, um ja zu gewinnen. Peter Heller bekam es an Position eins mit Petr Machat zu tun, war im ersten Satz chancenlos, konnte aber im zweiten sehr gut mithalten und verlor diesen nur im Tiebrake.

Ludwig Martin kassierte an Positon zwei seine erste Saisonniederlage. Gegen Hans-Jürgen Kiermaier war er nur im ersten Satz ebenbürtig, dann kam er immer mehr unter Druck. Mannschaftsführer Kierst bewies im Dreier-Einzel einmal mehr seine klasse Form und gewann mit konzentriertem Spiel zweimal 6:4. Er ist damit in dieser Saison bei all seinen Auftritten in verschiedenen Mannschaften noch ungeschlagen.

Marco Rieger lieferte dem Tschechen Jiri Hofman einen großen Kampf, aber er verlor den ersten Satz knapp, im zweiten kam er nicht mehr so gut ins Spel.  Keine Chance hatte Werner Rädlinger gegen den dritten Tschechen Michal Kandrac. Der ließ in seiner Konzentration im zweiten Satz im Gefühl des sicheren Sieges etwas nach. "Eine Bank" dagegen ist Peter Reif, der an Sechs mit einem souveränen Zweisatzsieg nichs anbrennen ließ.

In den Doppeln machten die Tirschenreuther das Einser mit Machat/Kiermaier und das Dreier mit Kandrac/Hofmann stark, was das sichere Aus für die Jungsenioren des TC Rotweiß Cham bedeutete. Bis zum Saisonende sollte es in der Bezirksliga noch spannend werden, da die drei Spitzenteams noch gegeneinander antreten müssen.

Die Ergebnisse

Machat Petr CZE §31.6 (1, LK8) - Heller Peter (4, LK11) 6:0 7:6

Kiermaier Hans-Jürgen (2, LK14) - Martin Ludwig (6, LK14) 6:4 6:1

Bäumler Claus (3, LK14) - Kierst Christian (11, LK18) 4:6 4:6

Hofman Jirí CZE (4, LK16) - Rieger Marco (13, LK19) 7:5 6:3

Kandrac Michal CZE (5, LK16) - Rädlinger Werner (14, LK19) 6:1 7:5

Gleißner Jürgen (11, LK23)Reif Peter (18, LK21) 1:6 1:6

 

 Die Doppelpaarungen:

Machat/Kiermaier - Heller/Reif 6:0, 7:5

Bäuimler/Gleißner - Kierst Rieger 1:6, 2:6

Kandrac/Hofman - Martin/Rädlinger 6:4, 6:2

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login