Tennis Club Rot-Weiss Cham

Herren 40 - Bezirksliga

1. Spieltag: TSV Kareth-Lappersdorf 19:2

Nach einem souveränen, soliden Auswärtsmatch beim TSV Kareth- Lappersdorf konnte die   Herren-40-Mannschaft des TC Rotweiß Cham mit einem 19:2 Erfolg gleich zu Saisonbeginn  die Tabellenführung übernehmen. Bis auf Andreas Brahmer, der auf Rang zwei spielend im Match Tiebreak bei schwüler Hitze knapp unterlag, wurden alle anderen Spiele mehr oder weniger haushoch gewonnen.

Markus Weichselmann machte an Position eins mit Mark Emmerich kurzen Prozess und verpasste ihm die Höchststrafe. Ludwig Martin ließ auf Rang drei seinem Gegenüber Albert Schefthaler nicht die geringste Chance. Mannschaftsführer Christian Kierst musste sich gegen Jürgen Kleinheinz ein wenig mehr strecken, während Neuzugang Marco Rieger an fünf  gegen Fritz Schneble einen "Bombeneinstand" gab. Den "Vogel" schoss allerdings Peter Reif ab, der mit einem perfekten Auftritt Jürgen Hoffmann "eine Brille" verpasste.

Ähnlich dominant wurden die Doppel eins und drei eingefahren. Lediglich das Zweierdoppel Brahmer/Reif musste gegen Hämmerle/Schefthaler alle Kräfte mobilisieren um  nach Satzgleichstand in einem "spannenden Krimi" das Match-Tiebreak zu gewinnen. "Es war eine sehr faire und harmonische Partie, so kann es weitergehen", gibt Mannschaftsführer Christian Kierst bereits für den ersten Heimauftritt der Jungsenioren am Samstag um 14 Uhr gegen den TC Paulsdorf die Richtung vor.

Die Ergebnisse:

Mark Emmerich (1, LK9) - Markus Weichselmann (1, LK7) 0:6, 0:6;

Stephan Hämmerle (3, LK11) - Andreas Brahmer (5, LK13) 2:6, 6.2, 10:4;

Albert Schefthaler (4, LK 14) - Martin Ludwig (6, LK14) 1:6, 1:6;

Jürgen Kleinheinz (5, LK15) -Christian Kierst (11, LK18) 3:6, 2:6;

Fritz Schneble (6, LK15) -Marco Rieger (13, LK19) 0:6, 1:6;

Jürgen Hoffmann (7, LK15) - Peter Reif (18, LK21) 0:6, 0:6.

Doppelpaarungen:

Emmerich/Kleinheinz - Weichselmann/Martin 1:6, 2:6;

Hämmerle/Schefthaler - Brahmer/Reif 6:2, 3:6, 7:10;

Schneble/Hoffmann - Kierst/Rieger 1:6, 0:6

MEHR ...
6/10/2016

2. Spieltag: TC Paulsdorf 21:0

Sein Startdebüt für diese Saison gab Peter Heller an Position eins bei den Herren 40. Peter zeigte trotz geringer Spielpraxis eine überragende Leistung und ließ seinem Gegenüber Andre Lobedann keine Chance. Formverbessert ging auch Andreas Brahmer ins Spiel und siegte klar gegen Norbert Kneissl.

Als Einziger zu kämpfen und zu " beißen", um zu gewinnen, hatte Ludwig Martin an Position drei. Den ersten Satz gewann der "Luwerl" mit viel Mühe nur im Tiebrake, im zweiten lief es besser und Michael Sander musste mit 6:2 die Segel streichen. Mannschaftsführer Christian Kierst gewann gegen Patrik Hüser ebenso souverän, wie Markus Fischer an fünf gegen Tobias Kinzler. Bei Werner Rädlinger war an Position sechs nur zu Beginn des Matches gegen Johann Demleitner "Sand im Getriebe". Im zweiten Satz beherrschte der "Wörn" seinen Gegner nach Belieben.

In den Doppeln brauchten Heller/Brahmer gegen Lobedann/Hüser eine Anlaufzeit, ehe sie über den Sieg keinen Zweifel mehr aufkommen ließen. Auch Fischer/Rädlinger siegten letztendlich klar gegen Kinzler/Demleitner. Nicht gut sah es lange Zeit für das Chamer Zweierdoppel Martin/Kierst gegen Kneissl/Sander aus. Der erste Satz ging mit 4:6 an die Gäste, auch im zweiten wog das Spiel zunächst hin und her. Aber nach dem Gewinn dieses Satzes setzten sich die Rotweiß-Jungsenioren im Matchtiebrake klar mit 10:4 durch. Mit diesem Kantersieg verteidigten die Herren  40 ihre Tabellenführung in der Bezirksliga Oberpfalz.

MEHR ...
6/10/2016

3. Spieltag: SG Hohenschambach 14:7

Mit einem dem Spielverlauf mit sehr spannenden Paarungen nach knappen Sieg gegen die SG Hohenschambach konnten die Jungsenioren des TC Rotweiß Cham die Tabellenführung in der Bezirksliga Oberpfalz behaupten.  Das Ergebnis von 14:7 erscheint auf den ersten Blick zwar glatt, doch die einzelnen Spiele hatten es in sich. "Wichtig waren die knappen Siege vom angeschlagenen Werner Rädlinger, der sich mit einem Infekt durchkämpfte, und  im Doppel nicht mehr antreten konnte sowie von Peter Reif an Position sechs", stellte Mannschaftsführer Christian Kierst in seinem Fazit zu der Begegnung fest. Rädlinger gewann den ersten Satz nur knapp im Tiebrake, zog im zweiten allerdings sein schnelles Spiel konsequent durch.

Großen Kampfgeist bewies Peter Reif, der in Andreas Hirschmann einen ebenbürtigen Gegner hatte und beide Sätze nur knapp ins Ziel brachte.

Ganz eng ging es im Spiel von Ludwig Martin an Position drei gegen Thomas Binnich zu. Erst im Matchtiebrake ging dem Hohenschambacher gegen den "Luwerl" die Luft aus.

Trotz gutem Spiel konnte Peter Heller dieses Mal das Spitzeneinzel nicht gewinnen. Den ausgeglichenem ersten Satz verlor er knapp im Tiebrake, um im zweiten mit 0:6 unterzugehen.  Konditionelle Probleme offenbarte Andreas Brahmer an Position zwei. Er gewann gegen Ernsberger den ersten Satz mit 6:4, gab den zweiten knapp ab und war auch im Matchtiebrake knapp der Unterlegene. Da Kapitän Kierst sein Match souverän gewann, führten die Rotweißen nach den Einzeln mit 4:2.

Nun galt es, ein sicheres Doppel aufzustellen, um den Sieg perfekt zu machen. Diese Aufgabe wurde Christian Kierst und Peter Reif übertragen, die das Dreier-Doppel souverän mit 6:3 und  6:2 nach Hause fuhren. Heller/Brahmer konnten zudem noch das Einser-Doppel gewinnen, während Ludwig Martin mit Peter Bauer im Zweier-Doppel chancenlos war. -ms-

Die Ergebnisse:

Peter Heller (4, LK11) - Achim Thomas (1, LK12) 6:7 0:6

Andreas Brahmer (5, LK13) - Gerhard Ernsberger (2, LK14) 6:4 4:6 8:10

Ludwig Martin (6, LK14) - Thomas Brinnich (3, LK16) 6:4 6:7 10:4

Christian Kierst (11, LK18) - Peter Strassberger (4, LK16) 6:2 6:2

Werner Rädlinger (14, LK19) - Martin Spaett (5, LK17) 7:6 6:1

Peter Reif (18, LK21) - Andreas Hirschmann (6, LK20) 6:4 7:5

Die Doppelspiele:

Heller/Brahmer - 'Thomas/Strassberger 6:4, 6:3

Martin/Peter Bauer - Ernsberger/Binnich 2:6, 1:6

Kierst/Reif - Spaett/Treml 6:3, 6:2

MEHR ...
6/17/2016

4. Spieltag: TC Etzenricht 19:2

Auch nach dem vierten Spieltag weiterhin ungeschlagen sind die Herren 40 der Bezirksliga. Gleichauf mit TC Tirschenreuth liegt das Team um MF Christian Kierst an der Tabellenspitze (je 8:0 Punkte). Nur Andi Brahmer im Spitzeneinzel freute sich über einen starken Gegner. Der Etzenrichter Jörg Toth war es aber welcher mit Sieg im Match-Tiebreak die einzigen zwei Einzelpunkte für seine Mannschaft holte. Die Positionen zwei bis sechs: Ludwig Martin, Christian Kierst, Werner Rädlinger, Helmut Schröpfer und Georg Wilde, gaben sich keinerlei Blöße, fertigten ihre Gegner geschlossen souverän ab.  Besondere Freude  bei Rot-Weiß: Helmut Schröpfer  zeigte sich nach vierjähriger Auszeit vom Wettspielbetrieb weiter in bestechender Form. Nach 10:2 Einzel-Zwischenstand verzichtete Etzenricht auf die Austragung der Doppelspiele. Christian Kierst weist mit vier Einzel- und vier Doppelerfolgen weiterhin eine lupenreine weiße Weste auf. Am Samstag 14.00 Uhr Spitzenspiel in Tirschenreuth.

Ergebnisse:  Andreas Brahmer (LK13) - Jörg Toth (LK14) 6:0, 1:6, 4:10;  Ludwig Martin (LK14) - Martin Moller (LK16) 6:4, 6:1;  Christian Kierst (LK18) - Dietmar Paulus (LK17) 6:3, 6:0;  Werner Rädlinger (LK19) - Alexander Paulus (LK17) 6:2, 6:2;  Helmut Schröpfer (LK20) - Frank Fischer (LK18) 6:3, 6:1;  Georg Wilde (LK20) - Wexlberger (LK20) 6:3, 6:1. Doppel: keine Austragung, Punkte an Cham

MEHR ...
7/7/2016

5. Spieltag: TC Tirschenreuth 7:14

Nicht in Bestbesetzung (ohne den verletzten Markus Weichselmann und Andreas Brahmer) reisten die Herren 40 des TC Rotweiß Cham zum Spitzenspiel nach Tirschenreuth. In einer sprichwörtlich "heißen Partie" verlor das Team von Kapitän Christian Kierst mit 7:14 und überließ  den Nordoberpfälzern damit den Sprung an die Tabellenspitze. "Es waren viele knappe Einzel, von denen wir leider nur zwei gewinnen konnten", lautet das Fazit des Kapitäns, der die Hoffnung auf die Meisterschaft noch nicht aufgeben will, denn Tirschenreuth muss noch in Sinzing antreten, wohin der Weg der Chamer auch am letzten Spieltag führt. "Und da sind wir in Bestbestzung", zeigt sich Christian Kierst kämpferisch und zuversichtlich.

Die Tirschenreuther traten gegen Rotweiß Cham mit drei tschechischen Gastspielern an, um ja zu gewinnen. Peter Heller bekam es an Position eins mit Petr Machat zu tun, war im ersten Satz chancenlos, konnte aber im zweiten sehr gut mithalten und verlor diesen nur im Tiebrake.

Ludwig Martin kassierte an Positon zwei seine erste Saisonniederlage. Gegen Hans-Jürgen Kiermaier war er nur im ersten Satz ebenbürtig, dann kam er immer mehr unter Druck. Mannschaftsführer Kierst bewies im Dreier-Einzel einmal mehr seine klasse Form und gewann mit konzentriertem Spiel zweimal 6:4. Er ist damit in dieser Saison bei all seinen Auftritten in verschiedenen Mannschaften noch ungeschlagen.

Marco Rieger lieferte dem Tschechen Jiri Hofman einen großen Kampf, aber er verlor den ersten Satz knapp, im zweiten kam er nicht mehr so gut ins Spel.  Keine Chance hatte Werner Rädlinger gegen den dritten Tschechen Michal Kandrac. Der ließ in seiner Konzentration im zweiten Satz im Gefühl des sicheren Sieges etwas nach. "Eine Bank" dagegen ist Peter Reif, der an Sechs mit einem souveränen Zweisatzsieg nichs anbrennen ließ.

In den Doppeln machten die Tirschenreuther das Einser mit Machat/Kiermaier und das Dreier mit Kandrac/Hofmann stark, was das sichere Aus für die Jungsenioren des TC Rotweiß Cham bedeutete. Bis zum Saisonende sollte es in der Bezirksliga noch spannend werden, da die drei Spitzenteams noch gegeneinander antreten müssen.

Die Ergebnisse

Machat Petr CZE §31.6 (1, LK8) - Heller Peter (4, LK11) 6:0 7:6

Kiermaier Hans-Jürgen (2, LK14) - Martin Ludwig (6, LK14) 6:4 6:1

Bäumler Claus (3, LK14) - Kierst Christian (11, LK18) 4:6 4:6

Hofman Jirí CZE (4, LK16) - Rieger Marco (13, LK19) 7:5 6:3

Kandrac Michal CZE (5, LK16) - Rädlinger Werner (14, LK19) 6:1 7:5

Gleißner Jürgen (11, LK23)Reif Peter (18, LK21) 1:6 1:6

 

 Die Doppelpaarungen:

Machat/Kiermaier - Heller/Reif 6:0, 7:5

Bäuimler/Gleißner - Kierst Rieger 1:6, 2:6

Kandrac/Hofman - Martin/Rädlinger 6:4, 6:2

MEHR ...
7/7/2016
Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login