7. Spieltag: TC Waldmünchen 6:3

Das wie erwartet schwere Spiel gegen TC Grün-Weiß Waldmünchen um den Aufstieg in die Bezirksliga geht in die Verlängerung. Bedingt durch  schlechtes Wetter müssen die finalen Doppelmatches nachgespielt werden. Die Fortsetzung folgt am kommenden Sonntag um 14 Uhr.  

 

Der Bedeutung dieses Matches bewusst, forderte und bekam Mannschaftskapitän Stephan Bach  „legale“ Verstärkung durch H30-Spieler der Bayernliga. Trotz widriger Wetterverhältnisse und stundenlanger Regenunterbrechung konnten die Einzel  dennoch komplett über die Bühne gehen: 4:2 für die Chamer. Mit sicheren Zweisatz-Siegen von Markus Weichselmann, Lukas Böhm, Tobias Hartl und Käpt`n Stephan Bach, an den Positionen zwei, drei, fünf und sechs, führten die Rot-Weissen schnell mit 4:0. Grün-Weiß aber konterte, entschied noch zwei Einzel für sich.  

 

Andi Freundl, an Position eins, kam durch ständige Regenunterbrechungen nur schwer ins Match, gab Satz eins klar ab, glich aber ebenso klar mit Gewinn in Durchgang zwei aus. Im entscheidenden Matchtiebreak zeigte sich sein Gegenüber Michael Urban einen Tick sicherer und aggressiver, markierte den ersten Siegpunkt für Waldmünchen. Adrian Paul an Position vier, war in einem Marathonmatch unterwegs, das als einziges Spiel in der Halle ausgetragen wurde. Nach Satzverlust und Satzgewinn, Spannung pur dann im entscheidenden MTB, der von langen, kraftraubenden Ballwechseln gekennzeichnet war. Nach Zwischenstand 8:4 für Stefan Ederer folgte erneut ein ewig langer Ballwechsel, den Adrian für sich entschied. Anschließend musste der Chamer aber wegen eines heftigen Wadenkrampfes minutenlang behandelt werden. „Zurückgekommen“ konnte Adrian gar auf 8:8 ausgleichen. Die höchste Oberpfalzliga war nur mehr zwei Punkte entfernt. Leider dann ein leichter Fehler und dadurch Matchball für Stefan Ederer. Mit einem Kanonenaufschlag versuchte der „Weidinger“ nochmals zu punkten, Ederer aber konnte mit etwas Glück in das Halbfeld returnieren. Den darauffolgenden Angriffsschlag mit Netzangriff konterte der Trenckstädter jedoch meisterlich und passierte zum 10:8 Gewinn. Die Vertagung des Meistertitels stand fest.  

 

Die Ergebnisse: Andreas Freundl (10) – Michael Urban 2:6, 6:1, 5:10; Markus Weichselmann (11) – Jürgen Klein 6:2, 6:2; Lukas Böhn CZE (18) – Florian Urban 6:1, 6:2; Adrian Paul (19) – Stefan Ederer 4:6, 6:2, 8:10; Tobias Hartl (26) – Alexander Fickerl 6:2, 6:3; Stephan Bach (27) – Stefan Schmid 6:2, 6:3. 

Allen Grund zum jubeln gab es beim „Nachschlag“, dem allerletzten Saisonspiel der Medenrunde einer RW-Mannschaft. Das Finish im entscheidenden Derby gegen TC Grün-Weiß Waldmünchen verfolgten bei Traumwetter und toller Kulisse annähernd 100 Zuschauer, viele davon auch aus der Trenckstadt. 

Wegen schlechten Wetters am vorletzten Sonntag konnten die Matches nach der 4:2 Einzelführung der Chamer (wir berichteten) nicht zu Ende gebracht werden. Erst die Doppelbegegnungen mussten somit die endgültige Entscheidung bringen. Bedingt durch Verstärkung von H30-Spielern der Bayernliga war Cham im Vorfeld zwar leicht favorisiert, der Doppelstärke des Gegners aber durchaus bewusst. Hervorragende und extrem spannende Matches wurden dann auch geboten.  

 

Im Dreierdoppel zwar gleich ein Start nach Maß für Rot-Weiß mit 6:1 Satzgewinn für Sebastian Schulenberg/Tobias Hartl gegen Alexander Fickerl/Stefan Schmid, der Konter folgte aber prompt. Satz zwei ging weg mit 4:6 und somit die Entscheidung im MTB. Nach einer Rot-Weiß Zwischenführung von 5:3 folgte später bis hin zum Spielstand 9:9 stets der Ausgleich. Matchball dann für Grün-Weiß bei Spielstand 9:10, Rot-Weiß wehrte ab und bei eigenem Aufschlag setzte Sebastian Schulenberg mit einem unerreichbaren Aufschlag den Schlusspunkt zum glücklichen 6:1, 4:6 und 12:10 Gewinn, nach über zwei Stunden Spieldauer.  

 

Parallel zum „Dreier“ sorgten im „Zweier“ die Chamer Markus Weichselmann/Lukas Böhm CZE nur wenige Minuten zuvor  bereits für „endgültige“ Entspannung. Trotz des klar erscheinenden Zweisatzsieges (6:4, 6:2) mussten die beiden aber einen harten Weg gehen. Mit Jürgen Klein/Stefan Ederer stand ein ausgezeichnet gut eingespieltes Duo auf der anderen Seite, welches bis dato kein einziges Match der Runde abgab. In Durchgang eins überraschten die Waldmünchner auch gleich mit einer 3:0 Führung. Die routinierten, um zusammen 25 Jahre älteren Chamer konnten dann aber zurück fighten. Die wiederholt langen und hochklassigen Ballwechsel verbuchte mehr und mehr das Rot-Weiß Lager. Auch nach 6:4 Satzgewinn setzte sich der harte Schlagabtausch in Durchgang zwei fort. „Weichs“ und Lukas Böhm gaben jedoch das Heft nicht mehr aus der Hand. Durch den 6:4 und 6:2 Sieg stand der Meistertitel schon vorzeitig fest.  

 

Im „Einser“ waren es die beiden Waldmünchner Urban-Brüder Michael und Florian, welche wiederum in einer attraktiven und rassigen Auseinandersetzung gegen das Chamer Duo Andreas Freundl/Adrian Paul hervorragende Doppelstärke beweisen konnten. Beflügelt durch einen knappen 7:5 Satzgewinn von Rot-Weiß, glaubte zwar der Chamer Andi Freundl, die offene Rechnung seiner Einzelniederlage gegen Michael Urban „halbwegs“ begleichen zu können, daraus aber wurde nichts. Das 2:6 in Durchgang zwei führte zum MTB und nervenstark machten die „Urbans“ dort den Sack zu. Die 7:5, 2:6 und 4:10 Niederlage war aber zu verschmerzen, da der Gesamterfolg bereits eingefahren war. Endstand 6:3.  

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login