Tennis Club Rot-Weiss Cham

4. Spieltag: TC Vilseck 5:4

Wiederum, wie schon in der Vorwoche gegen SC Sinzing, gelang den Herren 40 auch gegen TC Vilseck ein 5:4 Erfolg, der aber teilweise hart umkämpft war. An Position zwei war „Schorsch“ Bösl bereits bei allen drei Einsätzen in einem Match-Tiebreak verwickelt. Sein um 10 Jahre jüngerer Gegner hatte hier diesmal die Nase klar vorne. Dr. Roland Schröpfer an vier war taktisch nicht richtig auf der Höhe, vergeigte zu viele Bälle und klarer Zweisatzverlust. Kapitän Markus Fischer an Position sechs bleibt auch in seinem dritten Spiel ohne Satzverlust. Mit prima Spielkultur ganz deutlicher Sieg. In Durchgang zwei musste sich Andreas Brahmer an drei in einem ganz hart umkämpften Match äußerst knapp im MTB beugen. Georg Wilde an fünf vergönnte seinen Gegner insgesamt nur zwei Spiele ist auch noch unbesiegt.

Das Spitzeneinzel entschied Dr. Horst Stimmelmayr  in einer sehenswerten Begegnung mit attraktiven Ballwechseln in zwei Sätzen für sich. Das klar erscheinende Ergebnis kam jedoch wesentlich härter zu Stande als es papiermäßig erscheint. Nach Einzel-Zwischenstand 3:3, die entscheidenden Matches bei den Doppelbegegnungen. Rot-Weiß hatte hier ein gutes Händchen im Aufstellungspoker. Bösl/Dr.Schröpfer im „Einser“ waren völlig ohne Chance, jedoch das „Zweier“ Dr.Stimmelmayr/Wilde und das „Dreier“ Brahmer/Fischer, jeweils ohne Satzverlust, sorgten für einen glücklichen 5:4 Endstand. Drei Spieltage vor Saisonende liegt man derzeit auf Rang 3 in der Tabelle (6:2 Punkte) 

Die Ergebnisse: Dr. Horst Stimmelmayr (1) – Michael Wagner 6:1, 6:4;   Georg Bösl (4) – Eckhard Paris 1:6, 6:4, 2:10;  Andreas Brahmer (5) – Volker Jung 6:3, 6:7, 8:10;  Dr. Roland Schröpfer (7) – Walter Apfelbacher 3:6, 3:6; ; Georg Wilde (8) – Hans Hugo Klarner 6:1, 6:1; Markus Fischer (9)– Roland Roth 6:3. 6:2; Doppel:   Bösl/Dr.Schröpfer – Wagner/Paris 0:6, 0:6; Dr.Stimmelmayr/Wilde – Jung/Apfelbacher 6:1, 6:4; Brahmer/Fischer – Klamer/Roth 6:2, 6:4

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login