Tennis Club Rot-Weiss Cham

6. Spieltag: TC Kümmersbruck 9:0

In maximal bester Aufstellung wurde von Rot-Weiss die Fahrt zu den Amberger Vorstädtern angetreten. Das Chamer Team um Mannschaftskapitän Markus Weichselmann rechnete mit einer verstärkt aufgestellten Kümmersbrucker Mannschaft, welche im Siegfalle ihre letzte Chance zum Klassenerhalt gewahrt hätte. Dem war aber nicht so. Der Gastgeber wurde praktisch im Schnelldurchgang abgefertigt. Keinen einzigen Satz musste das Rot-Weiss-Team abgeben. Der Einzeldurchgang wurde mit 72:21 Spielen abgeschlossen. Kümmersbruck schenkte dann auch die abschließenden Doppelmatches komplett kampflos ab, steht somit einen Spieltag vor Saisonende bereits als sicherer Absteiger fest (0:12 Punkte). Endstand 9:0. 

 

Mit 6:6 Punkten rangieren die Chamer aktuell auf Platz vier der Tabelle. Trotzdem ist man im Bezug Klassenerhalt (zwei Mannschaften steigen sicher ab) noch nicht ganz aus dem Schneider. Die endgültige Entscheidung hierüber fällt just am allerletzten Spieltag am kommenden Samstag den 09.07. ab 13 Uhr. Gewinnt Rot-Weiss im Derby mit Heimrecht gegen TC Maxhütte (4:8 Punkte und Rang 5), wäre alles klar. Anderenfalls könnte es noch extrem spannend werden. TV Fürth 1860 auch mit 4:8 Punkten (Rang 6) wird gegen Schlusslicht Kümmersbruck wohl nichts anbrennen lassen und alles hängt dann vom Spiel CaM Nürnberg (8:4 Punkte) gegen SC Uttenreuth (4:8 Punkte und Rang 7) ab. Sollte hier Uttenreuth (von der Papierform her krasser Aussenseiter!) aber durch denkbare „mittelfränkische Schützenhilfe“ gewinnen, dann entscheidet das Punkteverhältnis und eventuell sogar das Sätzeverhältnis über vorletzten oder drittletzten Platz. Verliert Cham gegen Maxhütte 4:5, dann darf Uttenreuth nicht 7:2 gewinnen. Also sehr verzwickt!  

 

Die Ergebnisse: (Kümmersbruck zuerst genannt) Jochen Bauer – Radovan Kuchynka CZE (1) 2:6, 1:6; Tobias Hirsch – Petr Bufka CZE (3) 2:6, 3:6; Adrian Bertl – Johannes Gschwendtner (4) 2:6, 2:6; Achim Kuchenbecker – Andreas Freundl (5)  4:6, 2:6; Joachim Fischer – Markus Weichselmann (6) 1:6, 1:6; Roberto Piluso ITA – Lukas Böhm CZE (12) 1:6, 0,:6. 

Doppel: ohne Austragung

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de
Login